phenomenelle

Featured

LITFEST homochrom

LESgenden Folge 5 – Dr. Laura Méritt

„Viva la Vulva!“ – Sexaktivistin Laura Méritt hat noch nie ein Blatt vor den Mund genommen und machte sich in den 80er Jahren über die Berliner Lesbenszene hinaus einen Namen als wortgewandte „Sexpertin“. Sie fordert und fördert eine bessere Aufklärung über den weiblichen Körper, bessere Pornos für Lesben und vieles mehr.

Wie alles begann, was sexpositiver Feminismus will,  was alles in Lauras Salon passiert, erzählt die mittlerweile promovierte Kommunikationswissenschaftlerin im LESgenden Interview.

LESgenden Interview Folge 5:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=R0SxDF7oDO8[/youtube]

Weitere Links zu den LESgenden:
Youtube Channel: https://www.youtube.com/user/LESgenden
Facebook Fanseite: http://www.facebook.com/LESgenden

LESGenden ist eine Kooperation von phenomenelle mit der Filmproduktionsfirma Sistas Inspiration und der Journalistin Sandra Doedter.

Gefördert durch die LAG Lesben in NRW aus Mitteln des MGEPA NRW und der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld:

Logo_angnrw_RBG
Foerderlogo_NRW_MGEPA_CMYK
Gefoedert von BMH-Logo_gross
Logo_LAG_Lesben

Related Posts

2 thoughts on “LESgenden Folge 5 – Dr. Laura Méritt”

  1. anja sagt:

    hallo lesgenden,
    toll, dass ihr laura endlich „rangenommen“ habt. als lesbische sexaktivistin ist sie so lange schon engagiert unterwegs sowohl in der frauenszene als auch in der großen öffentlichkeit. im interview gibt es für einige sicherlich neue infos, die neue bildaktion zur weiblichen ejakulation hatte ich so auch noch nicht gesehen…. danke für euren beitrag!anja

  2. Mahide sagt:

    sehr schönes Interview mit Dir, und Klasse, daß es PorYes-Award alle 2 Jahre gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur