phenomenelle

Tag Archives

phenomenelle des Tages: Gertrude Sandmann

Lange fast vergessen, erlebt die Künstlerin, die so eindrücklich Frauen porträtierte und offen lesbisch lebte, seit kurzer Zeit eine

Rita Mae Brown Interview

Die legendäre Autorin und Lesbenaktivistin spricht über ihre Erfahrungen als Lesbe in der Frauenbewegung und ihre heutigen politischen

phenomenelle des Tages: Ethel Smyth

Es braucht einige Zeit bis sich die Komponistin der englischen Frauenbewegung anschließt, aber einmal entflammt, wird sie zu einer wichtigen

phenomenelle des Tages: Die Frauen

Der 8. März wird seit 1977 hochoffiziell von der UN als Weltfrauentag gefeiert. Wie kam es dazu? Warum ist der Tag auch in Deutschland noch immer

phenomenelle des Tages: Anne Klein

1989 wird sie unter Walter Momper Frauensenatorin und legt ein enormes Arbeitstempo vor, das erste Referat für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

phenomenelle des Tages: Betty Friedan

Für die US-amerikanische Frauenbewegung hat sie die gleiche Bedeutung wie Beauvoir für die europäische. Ausgangspunkt ist ihr Buch "The Feminine

phenomenelle des Tages vom 24.1.2013

Franziska Tiburtius gilt als erste promovierte Ärztin im Deutschland der Neuzeit, eröffnet mit einer Studienkollegin die erste weiblich geführte

phenomenelle des Tages: Audre Lorde

Sie beeinflusst als Aktivistin, Autorin und Dichterin die Bewegungen von weißen und schwarzen Frauen und Lesben vor allem in den USA und in Deutschland …

phenomenelle des Tages: Hilde Radusch

Sie sah sich selbst nie als Opfer, sondern "immer als Kämpferin". Dieser Tatendrang bringt schon die 18-Jährige nach Berlin und in die

phenomenelle des Tages: Virginia Woolfs „A Room of One’s Own“

An diesem Tag im Oktober 1929 veröffentlicht die Schriftstellerin das Essay "A Room of One's Own" im eigenen Verlag – ein

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 03. bis zum 18.12.2022
  • Fernsehinfos vom 19.11. bis zum 02.12.2022
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur