phenomenelle

Tag Archives

phenomenelle des Tages: Lucía Sánchez Saornil

Unter männlichem Pseudonym schreibt sie erste Gedichte, während sie als Telefonistin Geld verdient. Sie kämpft gegen Franco, gründet die Mujeres Libres

Buchrezi: Der Traum der Dichterin von Elke Weigel

Annette von Droste-Hülshoff war für uns in der Schule der Inbegriff der Langeweile. Jetzt leiste ich Abbitte und danke Weigel, die ihr Leben neu erzählt

phenomenelle des Tages: Emily Dickinson

Bis heute gilt sie als die bedeutendste US-amerikanische Dichterin. Tod, Verzicht, die Hoffnung auf Unsterblichkeit sowie die Liebe gehörten zu ihren

phenomenelle des Tages: Juana Inés de la Cruz

Als uneheliches Kind und als Frau bringt sie die schlechtesten Voraussetzungen für eine Dicht-Karriere mit. Aber ihre Werke gehen in die Weltliteratur

phenomenelle des Tages: Marina Zwetajewa

Als 18-Jährige macht ein Gedichtband sie bekannt. Sie gehört zu den wichtigsten Dichter_innen des 20. Jahrhunderts. Der Drang zu schreiben, gibt ihr

phenomenelle des Tages: Sophia Parnok

Ihre Biografin Diana Lewis Burgin beschreibt sie als eine der vielen "verlorengegangenen Lesben" der Weltliteratur und als die Sappho der russischen

phenomenelle des Tages: Renée Vivien

2500 Jahre nach den Gedichten der Sappho wagt sie als erste Lyrikerin die Liebe zu Frauen wieder poetisch zum Klingen zu bringen. Skandalös zu ihrer

phenomenelle des Tages: May Sarton

Das Publikum liebte ihre Romane, Gedichte und Tagebücher, die Kritik ließ sie lange links liegen. In Deutschland fand die Bestsellerautorin kaum

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 18.06. bis zum 01.07.2022
  • Fernsehinfos vom 04. bis zum 17. Juni 2022
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur