phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Marvel’s Jessica Jones startet bei Netflix

Von Daniela Zysk | Am 21. November 2015
Kategorien: kulturelle, TV | Mit 0 Kommentaren

Die Heldin der Serie mit dem Namen Jessica Jones wird auch als Veronika Mars mit Superkräften bezeichnet.

Jessica Jones 2

Einst gehörte Jessica Jones (Kristen Ritter) zu den großen Superhelden, die erstaunliche Taten vollbrachten und die Menschheit vor dem Bösen beschützen. Doch diese Zeit ist mittlerweile Geschichte. Jessica Jones hat ihrem Leben als Superheldin den Rücken gekehrt.
Als Privatdetektivin fotografiert sie nun untreue Eheleute, während sie sich in ihrer Freizeit mit literweise Whiskey betäubt. Doch ein neuer Fall zwingt Jessica Jones schon bald, sich ihrer Vergangenheit zu stellen.
Als Wegbegleiter sind mit dabei ihre beste Freundin Irish Walker (Fanfics ich dir trapsen) und auch die lesbische Anwältin Jeri Hogarth die von Carrie-Anne Moss (Matrix) gespielt wird. Ein weiterer guter Grund also, der Serie eine Chance zu geben.

Ab sofort zu sehen bei Netflix.

Trailer:
YouTube Preview Image

Fotocredit: Facebook Fanseite Jessica Jones

Daniela Zysk

Co-Gründerin von phenomenelle. Sie erlebte ihre ersten Lesbenbabyschritte in der schwäbischen Provinz und war dann später in Köln in mehreren LGBTIQ Organisationen tätig, wo sie u.a. den WomenPride gründete und im Moment das Filmfestival homochrom unterstützt. Sie ist ein unverbesserlicher Happy-End Freak und findet die Vernetzungsmöglichkeiten dank der Social Networks das Größte seit der Erfindung von kalten koffeinhaltigen Getränken.

Mehr Artikel von Daniela ZyskWebsite

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Workshop LAG-Lesben
Anzeige LAG Lesben und Schwules Netzwerk Projekt-Workshop
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
homochrom Filmfest
homochrom Filmfestival 2017