phenomenelle

Featured

Querverlag

Buchrezi: Katherine V. Forrest „Wüstenfeuer“ – spannendes Kopfkino

Titelbild Wüstenfeuer von Kathrine V. Forrest, © Verlag Krug&SchadenbergKate Delafield ist pensionierte Kriminalbeamtin und könnte sich schön in ihre hübsche Wohnung zurückziehen oder draußen das Leben genießen. Doch gerade verlassen von ihrer Partnerin trinkt sie zuviel Alkohol, langweilt sich zwischen Besuchen bei ihrer besten Freundin Maggie im Hospiz und müsste gleichzeitig noch einige Schatten ihrer Vergangenheit lösen.

Wie gerufen kommt da ihre Exchefin Carolina Walcott, die sie bittet, sich auf die Suche zu begeben – nach Joe Cameron. Kates ehemaliger Partner bei der Polizei ist spurlos verschwunden und nur Kate kennt ihn gut genug, um vielleicht herauszufinden, wo er steckt.

Dass sie ihn auch schon geraume Zeit nicht mehr gesehen und das kaum bemerkt hat, macht sie nachdenklich und auch, dass sie nur zu funktionieren scheint, wennn sie sich regelmäßig mit Alkohol in eine andere Welt beamt. Also sucht sie parallel noch eine Therapeutin auf. Die Gespräche mit ihr nehmen einen großen Teil des Buches ein, sind aber nie langatmig oder mit erhobenem Zeigefinger erzählt.

Die Suche nach Joe Cameron ist spannend und kurbelt wunderbares Kopfkino an, denn ein Teil der Geschichte spielt in der Wüste und Katherine V. Forrest beschreibt die Umgebung so klar und genau, als stünde man selbst neben den Protagonisten. Auch die Besuche bei Maggie im Hospiz sind so aus dem Leben geschrieben, dass es einfach nur wundervoll – wenn auch stellenweise traurig – ist.

Dieses Buch ist wirklich mehr als lesenswert und lädt ein zum Abtauchen in eine andere Welt. Es ist ein Krimi-Roman mit psychologischen Einflüssen und dennoch nicht kriminell sondern mit dem, was Menschen wichtig ist. Es hinterläßt ein gutes Gefühl.

Wüstenfeuer
Katherine V. Forrest
Roman
Aus dem amerikanischen Englisch von Adele Marx
360 Seiten, broschiert, € 16,90
ISBN: 9783959170086

https://www.krugschadenberg.de/produkt/wuestenfeuer/

Bildnachweis: Titelbild Wüstenfeuer, © Verlag Krug & Schadenberg

 

Related Posts

Ylva Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Fernsehinfos vom 11.09. bis zum 24.09. 2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur