phenomenelle

kulturelle

LITFEST homochrom

Abstimmen für den Goldenen Medienpimmel 2013

Bild: Design von HAIGE

Bild: Design von HAIGE

Täglich erklären Männer die Welt

Sonntags Jauch, montags Plasberg, dienstags Maischberger, mittwochs Will, donnerstags Beckmann – Tag für Tag erfreut uns das öffentlich rechtliche Fernsehen Marke ZDF und ARD mit wechselnden Talkshows, Expertenforen, Kulturmagazinen, Satire, Kabarett und weiteren Formaten. Ist die Anzahl der Moderator_innen noch ziemlich ausgeglichen, sieht es bei den Gästen anders aus. Regelmäßig erklären uns hier Männer die Politik und die Welt, Frauen dürfe manchmal als einzelne Quote dabei sitzen, sich sonst aber eher den weichen Themen widmen oder als Betroffene Rede und Antwort stehen.

Ihr könnt in 9 Kategorien voten

Bloggerin Nele Tabler weist schon länger auf diese ungleiche Verteilung hin. Ein neuer Preis soll nun den schlimmsten Ungleichheiten ein mediales Gesicht verleihen. Zum ersten Mal wird der Goldene Medienpimmel für das Jahr 2013 verliehen. Und ihr könnt dafür in insgesamt 9 verschiedenen Kategorien abstimmen: Polit-Talk A und B, Satire/Kabarett/Comedy, Kultur, Regional, Zweiergespräche, Wissen, Dies und Das, Sport. Je Kategorie dürft ihr mit 2 Stimmen voten. Ihr solltet euch aber beeilen. Am 25. Januar 2014 um 23:59 Uhr endet die Abstimmung.

Die Idee zur Verleihung entstand quasi auf dem Sofa vorm Fernseher. Als eine Art running gag zwischen Tabler und ihrer Frau entstand sie aus dem Stöhnen darüber, dass beide beim Zappen schon wieder über eine Männergruppe stolperten, die darüber redet, „wer den Größten hat“. Nach einer Sendung, die sogar gänzlich ohne Quotenfrau auskam, beschlossen sie, „eines Tages den Goldenen Medienpimmel zu verleihen“. 2013 war es dann soweit. Viel Mühe haben sich die Macherinnen damit gegeben, Sendungen und Teilnehmerinnen auszuzählen und prozentual zu gewichten sowie zu bewerten. Nele Tabler sagt dazu

Selbst wir waren erstaunt darüber, wie unglaublich viele Sendungen einen Goldenen Medienpimmel verdient hätten.

Weitere Bilder von HAIGE, der Designerin des Goldenen Medienpimmels, findet ihr hier: karnele.de/haige/regenbogenkarnelen

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 19.11. bis zum 02.12.2022
  • Fernsehinfos vom 05. bis zum 18.11. 2022
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur