phenomenelle

kulturelle

SÜT Köln

A perfect Con(n)vention für Lesbenfilme

Regisseurin von Kult-Streifen mit eigenem Festival

Flyer iConn – Nicole Conn ConventionAuf die Idee, Filmemacherin Nicole Conn mangelndes Selbstbewusstsein vorzuhalten, wäre vermutlich schon vor dieser aktuellen Ankündigung niemand gekommen. Sie hält sich und ihre Werke für fit genug, um eine eigene Con(n)vention abzuhalten und kommt dafür Anfang 2014 nach Europa, genauer nach Brighton in England. Die Regisseurin, die ihrer eingeschworenen Fangemeinde Klassiker_innen wie Claire of the Moon, Elena Undone und A perfect ending schenkte, setzt dabei auf den Apple-Effekt. Auf der iConn getauften Fan-Convention werden vom 10.–12. Januar 2014 im Brighton Centre ausschließlich Filme von ihr laufen – in privaten Vorführungen. Was auch immer das heißen mag.

Neben der hoffentlich nicht zur Überdosis führenden Ansammlung von Conn-Filmen haben einige der Hauptdarstellerinnen aus eben jenen bereits ihr Kommen angekündigt wie Barbara Niven, Cathy DeBuono und Mary Wells. Weitere “special guests” sollen folgen. Der Grund für das Event ist hingegen profan. Conn braucht Geld für ihre nächste lesbische Romanze. So klappert sie derzeit auf verschiedenen Events mit der Spendendose für She Walks in Beauty.

Allerdings fehlt ihr außer Geld auch noch eine Hauptdarstellerin für die Roman-Adaption aus eigener Feder. Deshalb erwartet VIP-Ticket-Besitzerinnen auf der iConn auch das DSDS-hautnah-dabei Gefühl. Sie erhalten Zugang zu speziellen Casting-Runden. Und wer weiß es schon genau? Vielleicht wird die nächste Conn-Beauty eine der Convention-Teilnehmerinnen, denn die Ankündigung verspricht: “(…) if we think you shine, you’ll get a casting session!”. Na dann, Starlets, nix wie auf nach Brighton. Für 189 englische Pfund seid ihr dabei, bis 31. August gibt es noch 10 Pfund billigere Early-Bird-Tickets.

Link zur Film-Webseite: shewalksinbeautymovie.com

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 17. bis 29.1.2020
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur
  • CD-Vorstellung und Interview: Elise LeGrow „Playing Chess“