phenomenelle

kulturelle

LITFEST homochrom

Lesbische Filmbeiträge beim 5. Filmfest homochrom

Im Oktober findet nun zum fünften Mal das LGBT Filmfest homochrom in Köln und Dortmund statt. Das Festival ist seit seinem Start so schnell gewachsen, dass es jetzt schon zu den größten dieser Art in Deutschland zählt.
Termine:
13/10/2015, Eröffnung im Weisshaus Kino, Köln
14-18/10/2015, Filmforum NRW, Köln
21-25/10/2015, Schauburg, Dortmund

Auch in diesem Jahr bietet Martin Wolkner mit seinem Team eine große Auswahl an; von den 60 Filmen aus 21 Ländern sind außerdem viele Deutschland-oder Europapremieren.
Alle diese Filme sind bisher noch bei keinem Verleih und werden eventuell also nie wieder in den Kinos zu sehen sein.
Auch werden alle Filme mit deutschem Untertitel versehen, was wirklich jede Menge Arbeit bedeutet.

11960134_928014077258081_3590489676697597024_n

Ihr bekommt die Karten schon im Vorverkauf und findet alle weiteren Infos auf der Webseite.

Vorverkauf und Filmfest-Pass: http://www.homochrom.de/shop
Filmübersicht und Zeitplan: http://www.homochrom.de/filmfest-2015
Lesbisches Kurzfilmprogramm: http://www.homochrom.de/lesbischer-wettbewerb

Wir haben nun für euch einige lesbische Langfilm-Highlights rausgesucht (Alle weiteren Filme findet ihr auf der Webseite von homochrom):

ENCHANTMENTS (internationale Premiere)
Aurareinigung, Visualisierung, Entzünden von Liebeskerzen, Zaubersprüche… Es gibt viele Methoden, sich auf die Liebe und die richtige Partnerin vorzubereiten. Im New Yorker Esoterikladen „Enchantments“ werden verschiedene Mittel verkauft – oder man hilft anderweitig nach, wenn es sein muss. Die lesbische Wicca Emmie (Kelsey O’Brien) ist etwas einfach gestrickt, aber völlig zen, deswegen fällt es ihr leicht, anderen in Liebesdingen auf die Sprünge zu helfen. So auch ihrer neuen Kollegin Smith (Sam Garland), die eine Meg-Ryan-Liebe sucht und gern den Kunden Martin kennen lernen würde. Aber Emmie ist sich sicher, dass der erfahrene Magier John der Richtige für Smith ist. Währenddessen beobachtet die geerdete Ladenbesitzerin Dusk (Cat “Miau” Cabral) geduldig, was Emmie so anstellt.
Trailer:

Enchantments Trailer from Kelsey O’Brien on Vimeo.

RAVEN’S TOUCH (internationale Premiere)
Kate Royce (Traci Dinwiddie, „Elena Undone“) fährt mit ihren beiden jugendlichen Kindern zum Campen an einen abgeschiedenen Ort. Sie hofft nicht nur, dass Jack (Chris O’Neal) endlich sein Smartphone weglegt und Maya (Victoria Park) über ihre erste Liebe hinwegkommt. Kate versucht auch, ihrer gescheiterten Beziehung mit Angela (Nadège August) zu entfliehen. Aber im Wald machen sie unliebsame Bekanntschaft mit der zurückgezogenen Künstlerin Raven (Dreya Weber), die sich große Sorgen um die Unberührtheit des Waldes macht. Doch der Anwohner Joe (David Hayward) beruhigt Raven, die sich schließlich bei den Campern entschuldigt…
Trailer:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=3KB7QRAJNeo[/youtube]

ADDICTED TO FRESNO (Deutschland-Premiere)
Die lesbische Martha (Natasha Lyonne) arbeitet als Putzfrau in einem Hotel im langweiligen Fresno und hat ein Auge auf ihre Personal-Trainerin (Aubrey Plaza) geworfen. Zwar kann sich Martha Besseres im Leben vorstellen, aber schlimmer wird es, als sich ihre Schwester Shannon (Judy Greer) bei ihr einnistet. Shannon ist wegen ihrer Sex-Sucht vorbestraft  und kann einen ruhigeren Neuanfang gebrauchen. Die immer hilfsbereite Martha besorgt ihr trotz der Vorstrafe eine Anstellung im Hotel und fortan putzen sie gemeinsam Hotelzimmer. Aber Shannon kann es einfach nicht lassen und nach einem „Sexunfall“ während der Arbeit muss auf einmal eine Leiche entsorgt werden. Nur wie?
Trailer:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=DaAvbKPEJZA[/youtube]

PORTRAIT OF A SERIAL MONOGAMIST
Die Fernsehproduzentin Elsie (Diane Flacks) ist Mitte 40 und immer noch in jeder Beziehung unruhig. Aber sie ist ja geübt darin, Schluss zu machen. Gerade schafft sie es wieder, ihrer aktuellen Freundin Robyn (Carolyn Taylor) die Worte so im Mund umzudrehen, dass es scheint, als wäre es gar nicht Elsies Idee gewesen. Die nächste Frau hat sie auch bereits ins Auge gefasst: die jüngere DJane Lolli (Vanessa Dunn), die auch an Elsie interessiert ist. Die Reaktionen ihres Umfelds säen jedoch Zweifel in Elsie, mit der Trennung vielleicht doch einen großen Fehler begangen zu haben.
Trailer:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=cP7J7M5BP00[/youtube]

IN THE TURN (NRW-Premiere)
Im Alter von nur 5 Jahren sprach Crystal erstmals von Selbstmord. Ihr Leben als Transgender-Mädchen im ländlichen Kanada war alles andere als einfach für sie: Probleme mit Mitschülern und Lehrern haben an ihrem Selbstbewusstsein genagt und lokale Athletikvereine lehnen ihre Mitgliedschaft ab. Als Crystal 10 Jahre alt ist, entdeckt ihre Mutter zufällig das Vagine Regime, eine internationale Gruppe von queeren Roller-Derby-Spielerinnen, für die Hautfarbe, Geschlecht oder Identität keine Rolle spielt. Crystal und ihre Mutter nehmen Kontakt zu ihnen auf und fliegen nach Los Angeles, um am Training teilzunehmen. Dort lernt Crystal erstmals andere Transgender- und Queer-Menschen sowie Akzeptanz kennen.
Trailer:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=ONcmU6pF2Fw[/youtube]

MARGARITA, WITH A STRAW (NRW-Premiere, Eröffnungsfilm)
Die junge Studentin Laila Kapoor (Kalki Koechlin) strotzt vor Lebensfreude und Unternehmergeist, doch die heimliche und romantische Rebellin ist aufgrund von Zerebralparese auf einen Rollstuhl angewiesen. Obwohl sich ihre Mutter (Revathi) gut um sie kümmert, möchte Laila nicht immer auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen sein. Nachdem sich ihre Schwärmerei für einen Jungen, der ebenfalls im Rollstuhl sitzt, als einseitig herausgestellt hat, bietet sich der jungen Inderin eine einmalige Gelegenheit: sie erhält ein Stipendium von der New York University und darf versuchen, in der Fremde ein neues, eigenständigeres Leben zu führen. In Amerika lernt sie nicht nur den Mitstudenten Jared (William Moseley, „Die Chroniken von Narnia“) kennen, sondern bei einer Demonstration auch die blinde Khanum (Sayani Gupta), die sie auf besondere Weise sieht und berührt…
Trailer:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=JDh7n6bte-c[/youtube]

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur