phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages vom 7.12.2012

Von Ulrike Anhamm | Am 7. Dezember 2012
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Marie Boehlen (1911-1999):

„Meine Leidenschaft – die Politik – habe ich erst mit 60 Jahren leben dürfen.”

Marie Boehlen wurde 1911 in Riggisberg im Kanton Bern geboren und wuchs auf dem Bauernhof auf. Das Gymnasium durfte sie nicht besuchen, weil ihre Eltern fanden, dass eine Ausbildung als Lehrerin für sie ausreiche. Schon früh beschloss Marie Boehlen ledig zu bleiben, weil vielen verheirateten Frauen die Erwerbsarbeit vorenthalten blieb.
Gegen den Willen ihres Bruders holte sie 1933 die Matura nach und studierte Jurisprudenz in Bern. Während des Studiums trat sie der sozialistischen Studentengruppe bei und kam erstmals mit Politik in Berührung.  Sie promovierte 1951 und wurde 1957 zur ersten Jugendanwältin der deutschen Schweiz gewählt.
Den Kampf um die politische Mitbestimmung der Frauen führte sie als Präsidentin des Aktionskomitees für das Frauenstimmrecht hartnäckig. Sie selbst untertitelte das abgebildete Foto im eigenen Fotoalbum mit  den Worten: “zur militanten Stimmrechtlerin geworden”.

Als 1971 schliesslich das Frauenstimmrecht eingeführt wird, lässt sich die 60-Jährige pensionieren. Endlich darf sie nun, wie sie selber sagt, ihre Leidenschaft – die Politik – leben: 1974 wird sie in den Berner Stadtrat und als eine der ersten Frauen in den bernischen Grossrat gewählt. Mit 74 Jahren erhält sie den Dr. Somazzi-Preis als Anerkennung ihres lebenslagen Engagements für die Gleichberechtigung der Frauen.

An ihrer Dankesrede sagte sie, sie habe mehr Niederlagen als Erfolge erlebt und sich wegen ihres Einsatzes für die Frauenrechte oft „verhasst” gemacht. Dennoch habe sie in bescheidenem Masse zu einem grossen gesellschaftlichen Wandel beigetragen: der „Wandlung einer Beziehung der Unter- und Überordnung in eine Beziehung der gleichwertigen und gleichberechtigten Partnerschaft zwischen den Geschlechtern.”

Marie Boehlen starb im November 1999 in Bern. Am 7. Dezember 1999 fand in der Petruskirche im Elfenauquartier von Bern die Abschiedsfeier für Marie Boehlen statt.

Lesetipp:

Buchcover Eine Frau macht PolitikLiselotte Lüscher: Eine Frau macht Politik – Marie Bohlen 1911-1999,

Limmat Verlag Zürich

ISBN: 978 3 857915918

Ulrike Anhamm

gründete das legendäre ‘Lesbenmagazin “Lespress”, das seit 1995 über zehn Jahre das lesbische Leben in Deutschland prägte. Die Phenomenelle-Idee gefiel ihr so gut, dass sie sofort zur Unterstützerin wurde.

Mehr Artikel von Ulrike Anhamm

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!