phenomenelle

kulturelle

LITFEST homochrom

Producing Juliet – eine neue Webserie von Tina Cesa Ward

Producing Juliet

Die neue Webserie Producing Juliet stammt von Tina Cesa Ward, eine der zwei Produzentinnen der Erfolgswebserie Anyone but me, die vor einigen Jahren viele Preise einheimste und auch zu den bekanntesten ihrer Art gehört.

Seit einiger Zeit ist Tina Cesa Ward alleine unterwegs und geht nun nach Good people in Love ihr nächstes großes Projekt an. Ganz auf Anyone but me muss sie nicht verzichten, da die Hauptdarstellerin Rachael Hip-Flores auch hier wieder dabei ist.
Start der Serie soll Ende September 2013 sein.

Inhalt:
Producing Juliet dreht sich um Rebecca, eine Angestellten, und Juliet, eine Schriftstellerin. Rebecca (Alisha Spielmann) lebt in einer offenen Beziehung, doch sie muss feststellen, dass das für sie nicht gut und so nicht lebbar ist. Juliet (Rachael Hip-Flores) war vor fünf Jahren mit einem ihrer Stücke sehr erfolgreich – seitdem versucht sie vergeblich daran anzuknüpfen. Beide sind nicht so ganz da, wo sie gerne wären. Durch eine zufällige Begegnung werden Ereignisse in Gang gesetzt, die beider Leben neu ausrichtet, denn Rebecca will das neue Stück von Juliet produzieren – und das gibt Drama, in jeglichem Sinne. Der Trailer lässt auf eine leicht zynische (Juliet), humorvolle Serie hoffen, die von zwei ganz normalen lesbischen Frauen und ihren alltäglichen Anstrengungen und Herausforderungen erzählt.

Weitere Links:
Homepage: http://producingjuliet.com
Facebook Fanseite: Producing Juliet

Trailer:

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur