phenomenelle

kulturelle

SÜT Köln

Danielas Favourite Dyke Songs

Von Kopfkino und lesbischen Tagträumen

In einer Welt, in der Medienprodukte wie Film, TV und Musik zu 99% für ein heterosexuelles  Publikum produziert werden (meine persönliche Schätzung, wenn ich mir das abendliche TV Programm so anschaue), freut sich die lesbische Frau umso mehr über Musiktitel, die explizit von lesbischer Liebe handeln oder auch nur damit spielen. Lieder, bei denen das Kopfkino positiv anläuft. Lieder, die uns dazu bringen von einer Welt abseits des heteronormativen Lebensmodells zu träumen.

Hier sind meine fünf Lieblingssongs mit erträumten oder eindeutig lesbischen Lyrics.

Doris Day – Secret Love (1953)

In diesem Song aus dem Film Calamity Jane – Schwere Colts in zarter Hand (1953) besingt Doris Day eigentlich ihre geheime Liebe zum Leutnant Danny Gilmartin. Die US Schauspielerin ist in ihrem Cowboy Dress aber so butch gekleidet und der Inhalt des Songs so passend, dass es nicht schwer fällt zu denken, sie würde die Secret Love zu einer Frau besingen. Ich verwette auch meine Melissa Etheridge CD-Sammlung darauf, dass das besonders in den 50er Jahren noch einige Lesben mehr so gesehen (sich gewünscht) haben. Der Song gewann im Jahr 1954 den Oscar als bester Filmsong.

Janet Jackson – Tonight´s the Night (1997)

Mit diesem Song coverte Janet Jackson einen Rod Stewart Klassiker und beließ den Text auch (fast bis zum Schluss) in der Originalversion in der es um die erste Liebesnacht mit einer Frau geht.
Tonight’s the night
It’s gonna be allright
Cos I love you girl
Ain’t nobody gonna stop us now
(tonight’s the night, tonight’s the night, tonight’s the night)

Jessica Simpson und Dolly Parton – Do you know (2008)

Ein Song in dem die Lyrics meinen Lesbenradar ausschlagen lassen, auch deshalb weil der Song so aufgebaut ist, als würden die beiden Sängerinnen sich gegenseitig ansingen:
Jessica: Lying here beside you in the dark/I feel the steady Rhythm of your heart/Feel your face against my shoulder/Breath upon my skin/Embers barely smoldered/I make love to you again

Jessica Simpson crop
Jessica and Dolly: Nothing in this world compares to this/The way our bodies fit/The way we kiss

Jessica and Dolly: Do you know how beautiful you are here in the afterglow?Dolly Parton, 2011

http://www.itemvn.com/album/Jessica-Simpson-Do-You-Know/2E446A175F

Leider ist dank GEMA der Videolink in Deutschland gesperrt, so liegt uns nur eine Audioversion des Songs vor.

Jen Foster – I didn´t just kissed her (2009)

Ist die wirklich-lesbische Antwort auf Katy Perrys Hit: I kissed a girl. Mehr Hintergrundinfos zu diesem Song findet ihr hier: http://www.out.com/entertainment/2009/03/30/she-didnt-just-kiss-her

Sophie B.Hawkins – I wish I was your lover (1992)

Der Song der bisexuellen Sängerin schaffte es in die Top 5 der US Billboard Charts und war dort der erste Song mit eindeutig lesbischem Text: I lay by the ocean making love to her with visions clear

Related Posts

One thought on “Danielas Favourite Dyke Songs”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 20.06. bis zum 02.07.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur
  • CD-Vorstellung und Interview: Elise LeGrow „Playing Chess“