phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Was wäre wenn … eine künftige englische Queen lesbisch ist?

Von Sabine Arnolds | Am 16. März 2013
Kategorien: informelle, Politik | Mit 0 Kommentaren

Camilla and Kate croppedWichtige Beratungen beschäftigen derzeit das britische Oberhaus (Mitglieder sind Geistliche und weltliche Adelige). Denn die bevorstehende Geburt des ersten Kindes von Thronfolger Prinz William und seiner Frau Kate wirft weite Schatten voraus. Lange geplant und allgemein befürwortet, wird wohl in Bälde ein neues Nachfolge-Gesetz das Parlament passieren. Auch die anderen immer noch zum britischen Commonwealth gehörenden Staaten wie Kanada oder Barbados gaben grünes Licht. Wohlgemerkt, die britische Königin ist auch deren Staatsoberhaupt, deshalb durften die Länder mitreden.

Ist das Gesetz erst verabschiedet, könnte das Kind von William und Kate, unabhängig ob Junge oder Mädchen, auf jeden Fall eines Tages König oder Königin werden. Seit mehr als 300 Jahren kamen britische Prinzessinnen nämlich nur an die Krone, wenn sie keine Brüder hatten. So auch die derzeitige Queen Elizabeth II.

Ebenfalls sehr wahrscheinlich ist, dass ein weiteres Gesetzesvorhaben der Regierung Cameron bald verabschiedet wird: die Ehe-Öffnung für lesbische und schwule Paare. Nun machen sich die Oberhaus-Parlamentarier Gedanken, was wäre wenn … eine künftige Kronprinzessin Frauen liebte und gar eine heiraten würde? Und die Königin sich auch noch künstlich befruchten ließe, um mit ihrer royalen Gattin eine Regenbogenfamilie zu gründen? Skandal! Der oder die Erstgeborene der bunten Kinderschar würde dann den Thron erben. Zuviel des Guten für manchen konservativen Abgeordneten.

Regierungsoffizielle stellten aber sogleich klar, dem neuen Gesetz nachfolgende Regelungen würden bereits festschreiben, dass nur Thronerbe werden könne, wer aus einer heterosexuellen Ehe entstamme. Bis zur obersten repräsentativen Familie im Staat geht die Gleichberechtigung in Großbritannien also auch künftig nicht. Eine potentielle lesbische Thronfolgerin täte weiterhin gut daran, sich in den Schränken von Buckingham Palace zu verstecken. Die Gerüchteküche sagt, dass auch die im 18. Jahrhundert regierende Queen Anne, dies schon ziemlich erfolgreich tat. Bleibt nur die Frage, ob die Abgeordneten nichts Besseres zu tun hatten?

Foto: By Camilla_and_Kate.jpg: Carfax2 derivative work: Surtsicna (This file was derived from: Camilla_and_Kate.jpg) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Quelle: telegraph.co.uk: Change-Royal-succession-law-for-children-of-a-lesbian-Queen

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!