phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Hedwig Kettler

Von Sabine Arnolds | Am 19. September 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Wir glauben, dass kein Mensch das Recht hat, seinem Nebenmenschen, auch wenn dieser eine Frau ist, vorzuschreiben: Bis hierher entwickelst du dich, aber um keine Linie weiter; bis hierher denkst du, aber um keinen Gedanken weiter!
(Quelle: Kalenderblatt. dradio Kultur)

Hedwig Kettler (19.9.1851–5.1.1937)

Quelle: http://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/biographien/kettler.deIn ihrer Überzeugung ist sie radikaler als große Teile der bürgerlichen ersten deutschen Frauenbewegung. Das Recht auf Bildung und freie Berufswahl ist für sie ein Menschenrecht und steht deshalb auch Frauen zu. Um ihrer Forderung mehr Gewicht zu verleihen, gründet sie 1888 gemeinsam mit anderen den Frauenverein Reform.

Die Tochter wohlhabender Eltern besucht die höhere Töchterschule, das Abitur bleibt ihr wie allen Mädchen verschlossen, und die Kunstakademie. Erst mit Ende 20 heiratet sie einen Cousin. Das Paar bekommt zwei Töchter. Sie ist fest davon überzeugt, dass Mädchen ebenso begabt geboren werden wie Jungen. Unwissender als diese sind sie nur, weil sie so erzogen werden. Ihre Meinung bringt sie in Zeitungsartikeln und Vortragsreden zum Ausdruck. Durch Eingaben fordert sie die Bildungsministerien der Länder auf, Mädchen den Zugang zur gleichen Bildung zu ermöglichen. Die meisten scheitern.

1893 wird dank ihrer Intitiative das erste Mädchengymnasium in Karlsruhe gegründet (noch 1993 weigert sich das Kollegium, das “Lessing-Gymnasium” ihr zu Ehren umzubenennen). Für ein anschließendes Studium müssen die Abiturientinnen allerdings nach einem Abschluss viele Jahre lang noch ins europäische Ausland gehen. Kettler darf aber noch miterleben, wie die Frauen auch die deutschen Universitäten erobern.

Fotoquelle: karlsruhe.de: kettler

Weitere Quellen und Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Workshop LAG-Lesben
Anzeige LAG Lesben und Schwules Netzwerk Projekt-Workshop
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
homochrom Filmfest
homochrom Filmfestival 2017