phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Grazia Deledda

Von Sabine Arnolds | Am 27. September 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Grazia Deledda (27.9.1871–15.8.1936)

Grazia Deledda 1926Ihre Mutter ist Analphabetin. Sie selbst erhält 1926 als zweite Frau nach Selma Lagerlöff den Nobelpreis für Literatur. Die Schule muss sie früh verlassen, der Privatlehrer des Bruders unterrichtet sie in Italienisch. Ihre Karriere als Schriftstellerin setzt sie gegen den Widerstand von Familie und Umgebung durch. Eine schreibende Frau im Sardinien des 19. Jahrhunderts? Kein Mann würde “so eine heiraten wollen”. Zum Glück hat sie nicht auf die warnenden Rufe gehört.

Deledda wächst in wohlhabenden Verhältnissen auf. Mutig schickt sie als 13-Jährige eine ihrer Geschichten an die bekannte Zeitschrift L’ultima moda. Der Redaktion gefällt, was sie schreibt, und sie bittet nach der Veröffentlichung um weitere Erzählungen. Die junge Schriftstellerin schreibt einen Roman unter Pseudonym, der in Fortsetzungen erscheint. Der Erfolg führt dazu, dass im gleichen Jahr der nächste Roman in Buchform herauskommt.

Häufig spielen in Deleddas Schicksalsromanen Frauen die zentrale Rolle. Ihre Beschreibungen sind von viel sardischem Lokalkolorit geprägt. Auch wenn sie sich frauenpolitisch kaum engagiert, steht sie den eingeschränkten Möglichkeiten für Frauen ihrer Zeit kritisch gegenüber. Durch missverständliche Äußerungen zum Faschismus wird ihr Werk lange in eine ideologische Ecke gestellt.

Foto: By Nobel Foundation [Public domain], via Wikimedia Commons

Weitere Quellen und Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
Fantasypride 2017
Fantasypride 2017