phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Ellen deGeneres

Von Sabine Arnolds | Am 26. Januar 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Ellen DeGeneres (geb. 26.1.1958)

Ellen DeGeneres 2011Ihr doppeltes Coming Out 1997 als Serienfigur in der Sitcom Ellen und im realen Leben machte homosexuell lebende Menschen sichtbar wie vielleicht kein zweites prominentes (ausgenommen ganz aktuell in Deutschland vielleicht das von Thomas Hitzlsperger). Für DeGeneres selbst bedeutete es zum damaligen Zeitpunkt einen Karriereknick. Ihre Show wurde eingestellt, sie selbst bekommt 3 Jahre kaum Angebote, muss wieder als Stand-Up-Comedian durch die USA tingeln. In den USA gibt es eine Zeitrechnung “before and after Ellen”. Letzteres inspirierte auch ein bis heute bekanntes lesbisches Online-Portal.

Erst 2001 geht es für DeGeneres selbst wieder aufwärts. Mit The Ellen Show kehrt sie ins Fernsehen zurück und eröffnet die Emmy Awards kurz nach ‘Nine Eleven’ mit dem provokanten Satz

Was würde die Taliban mehr ärgern als eine Frau im Anzug, umgeben von Juden, zu sehen?

Erfolgreiche Daily-Talkerin

Die Show wird zwar bald eingestellt, der Drehbuchautor des Film-Hits Findet Nemo schreibt dafür seine fischige Figur Dora nach ihrem Vorbild, sie spricht die Rolle. Dann wird sie mit The Ellen DeGeneres Show Daily-Talkerin. Seit 10 Jahren läuft die Sendung und ein Ende ist nicht absehbar. Mit Awards überhäuft, gehört die Show zu den wichtigsten und einflussreichsten Talkshows in den USA. Ihre Gastgeberin ist populärer denn je und setzt sich immer wieder lautstark für die Rechte von Lesben und Schwulen ein. Oftmals angefeindet von homophoben Fanatiker_innen. Öffentlich ficht DeGeneres das nicht an. Selbstbewusst sagt sie: “My haters are my motivaters”.

Auch privat scheint DeGeneres in den letzten Jahren ihr Glück gefunden zu haben. Sie und Ehefrau Portia de Rossi sind seit 2004 liiert und nutzen 2008 die kurze Spanne, in der das californische Recht die Ehe öffnet, zur eigenen Hochzeit.

Foto: Toglenn (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Weiterführende Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
Fantasypride 2017
Fantasypride 2017