phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Irland wählt mit überwältigender Mehrheit die Ehe für Alle

Von Sabine Arnolds | Am 23. Mai 2015
Kategorien: Featured, informelle, Politik | Mit 0 Kommentaren

Lesben und Schwule dürfen künftig heiraten

Regenbogen IrlandNoch sind die offiziellen Ergebnisse nicht da, aber alle ersten Auszählungen deuten daraufhin: Lesben und Schwule dürfen künftig in Irland die Ehe eingehen. Der prominenteste Gegner der Eheöffnung, David Quinn, gestand die Niederlage bereits ein. Wie es aussieht stimmten mindestens zwei Drittel für eine Verfassungsänderung zugunsten der Eheöffnung.

Aktuelle Ergänzung (22:36 Uhr): Mit den letzten ausgezählten Stimmen wird klar, 62 Prozent der Wählenden sagten JA zur Eheöffnung, nur 38 Prozent stimmten dagegen. Nur in einem der 43 Wahl-Distrikte wurden etwas mehr Nein-Stimmen abgegeben. In Roscommon-South Leitrim stimmten 51,4 Prozent dagegen und 48,6 Prozent dafür – ein knappes Ergebnis.

Bis zum Schluss drückten die Befürworter_innen gleicher Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Interpersonen die Daumen für die #YesEquality-Kampagne in Irland. Auch wenn Umfragen auf einen Sieg hinwiesen, ganz sicher war man sich nicht. Doch nun heißt es: Die Ire_innen reihen sich in die immer größer werdende Zahl der Länder ein, in denen alle Bürger_innen die Ehe eingehen können – unabhängig vom Geschlecht der beiden Ehewilligen. Damit überholt ein weiteres Land Deutschland in der Frage gleicher Rechte.

Historische Entscheidung für LGBT-Rechte

Geschichte schreibt die grüne Insel, weil erstmals die Ehe via Volksentscheid geöffnet wurde. Bislang schrieb die irische Verfassung diese als Verbindung zwischen Mann und Frau fest. Der Passus wird nun geändert. Künftig wird die Ehe zwischen zwei Personen geschlossen. Seit 2011 konnten lesbische und schwule Ire_innen bereits eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Mehr als 60 Prozent der 3,2 Millionen Wahlberechtigten gaben am gestrigen Freitag ihre Stimme ab. Ein weiterer Rekord, denn andere Volksentscheide sahen weniger Abstimmungswillige an den Urnen. Vielleicht sollten Frau Merkel und ihre große Koalition für Deutschland auch das Volk entscheiden lassen.

Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt, eine der ersten Gratulantinnen aus Deutschland bringt es mit ihrem Twitter-Post auf den Punkt:

#YesVote und #MarRef Trending Twitter Topics

Die Kampagne für Gleichheit mobilisierte beispiellose Unterstützung in Irland. Ein breites Bündnis aus Politik, Wirtschaft und Bürger_innen bekannte sich in den letzten Wochen dazu. Der Ministerpräsident Enda Kenny forderte seine Landsleute ebenso dazu auf mit “Ja” zu stimmen wie alle anderen großen Parteien. Erst vor wenigen Tagen, gaben die Aktivist_innen bekannt, dass sie 500.000 YesEquality-Buttons ausgegeben haben. Immerhin jede_r zehnte Ire_in war versorgt.

Das mag erstaunlich klingen für ein Land, dessen Tradition eine so katholische ist. Doch die Kirche hat durch etliche Skandale über Kindesmissbrauch und Misshandlung in Erziehungsheimen in den letzten Jahren als moralische Instanz abgewirtschaftet. Ein Video der über 70-jährigen religiösen Eltern eines schwulen Professors für die Eheöffnung ging um die Welt. In einem Interview mit der Times brachte der Vater es auf den Punkt:

Wir sind Katholiken und uns wurde beigebracht an Mitgefühl und Liebe und Gerechtigkeit zu glauben. Gleichheit, das ist alles wofür wir wählen.

phenomenelles Twitter-Foto des Tages

 

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Ehe für Alle – Aktion
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
BMH – Förderung 2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld - Fördergelder 2017