phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
Vegan Challenge

Frühling kommt, der Sperling piept …

Von Sabine Arnolds | Am 14. April 2013
Kategorien: Phenomenelle Vegan Challenge, Vegan Challenge | Mit 0 Kommentaren

… langsam wird’s endlich was. Und passend zur Jahreszeit finden sich im Gemüseregal unseres Bio-Dealers wieder verschieden Sprossen. Die nutze ich, um mein Frühstücksbrot mit Tomaton und veganem Rauchfleisch oder Käse zu pimpen. 2-3 Tage lassen sich Sprossen-Reste im Kühlschrank aufgebewahren. Danach besser wegtun.

Zwiebelsprossen schmecken z. B. sehr würzig, aber Achtung, sie machen den Atem ebenso geruchsvoll wie fertige frische Zwiebeln. Sprossen liefern Vitamine pur. Die meisten kennen wohl vor allem Kresse, aber es gibt sie auch als Brokkoli, Alfalfa usw. und so fort. Einfach mal ausprobieren, welche euch am meisten liegen. Selbst ziehen geht auch, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Brot mit veganem Rauchfleisch, Tomaten-Basilikum-Paste und Sprossen

Das Ergebnis finde ich auch optisch sehr gelungen. So macht das vegane Leben Spaß. Allerdings mache ich diesbzgl. eigentlich nichts anderes als vorher schon im vegetarischen Vorleben :-)

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Vegan Challenge

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!