phenomenelle

kulturelle

LITFEST homochrom

Steklo – eine lesbische Webserie aus Russland

Steklo 1In letzter Zeit hat Frau doch sehr oft das Gefühl, dass es aus Russland immer nur schlechte Nachrichten gibt, wenn es um die LGBT-Community geht. Dass dies doch etwas einseitig ist und es in den Großstädten sehr wohl eine bunte Szene gibt, zeigt eine neue Webserie namens Steklo/Glass aus diesem Land.

Leider spreche ich kein Wort russisch und so musste ich die Webseite der Serie durch den Google Translator jagen, der mir unten Stehendes ausspuckte (sollte sich unter den Leser_innen jemand mit Russisch Kenntnissen befinden, kann diejenige gerne mit mir Kontakt aufnehmen unter: redaktionelle@phenomenelle.de). Laut den Macher_innen soll es aber bald englische Untertitel für die Serie geben.

Steklo/Glass bricht Klischees und macht sich lustig über die lesbische Subkultur, erzählt Geschichten über die meistens gewöhnlichen Moskauer Frauen. Der Zweck des Projekts: Die Serie zeigt den Zuschauer_innen eine schöne und interessante Darstellung. Wenn möglich bringt diese dann eine tolerantere Haltung gegenüber sexuellen Minderheiten indem die Frauen zeigen, dass ihr Leben nicht anders als das Leben von Heterosexuellen.

Trotz mangelnder Finanzierung ist das Projekt von wirklich hoher Qualität. Es ist kein Autoren-Kino, sondern eine dynamische Serie von modernen Menschen.

In den Hauptrollen:
Die Künstlerin Lilly lässt sich von der Liebe inspirieren, sobald die Inspiration geht, sucht sich Lilly eine neue Liebe. Sowie Sasha, eine kalte und autarke Frau, die von ihrer Arbeit besessen ist. Sie kümmert sich nicht wirklich um die Liebe, aber ein unerwartetes Ereignis verändert ihr Leben.

Glass 3

interessante Links:

Offizielle Webseite: http://steklo-serial.ru
Facebook Fanseite: http://www.facebook.com/steklo.serial?fref=ts

Rianovisti ein russisch/deutsches Onlinemagazin: http://de.ria.ru/opinion/20130607/266263357.html

Folge 1:

«Стекло» (1 серия) | «The Glass» (S01E01, Russian) from Acte de Sabotage on Vimeo.

Folge 2:

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Fernsehinfos vom 11.09. bis zum 24.09. 2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur