phenomenelle

kulturelle

LITFEST homochrom

Maria Furtwängler bekommt dank Shamim Sarif eine lesbische Rolle

Filme, die frau in nahezu jedem lesbischen Haushalt findet, sind I can´t think straight oder auch Die verborgene Welt. Beide Geschichten stammen aus der Feder der Autorin und Regisseurin Shamim Sarif.

Jetzt wird ihr letzter und sehr gelobter Roman Das Leben, von dem sie träumten auch wieder von Sarifs Lebensgefährtin Hanan Kattan produziert. Das wäre somit die vierte Zusammenarbeit des Paares hinter der Kamera. Und die große Überraschung: Die deutsche Schauspielerin Maria Furtwängler übernimmt eine der Rollen und spielt darin auch eine Liebesgeschichte mit einer Frau vor der Kamera.

Die Hauptrolle hat Olga Kurylenko, die vor kurzem im Sci-Fi Film Oblivion neben Tom Cruise zu sehen war und in diesem Film auch gleich zwei Rollen gleichzeitig bekommt.
Drehbeginn ist Mitte Oktober. Shamim Sarif TwitterIn einem Blogeintrag auf der offiziellen deutschen Shamim Sarif Seite verkündet Produzentin Kattan:

Es ist eine emotionale Geschichte, die aufzeigt, was es bedeutet, die eigene Integrität zu wahren. Ich denke, dies zeigt sich auch in der Art, wie wir arbeiten, um den Film zu drehen – unabhängig und mit einer hohen Aussagekraft.

Das Buch zum Film Das Leben, von dem sie träumte ist beim Verlag Krug & Schadenberg auf Deutsch erhältlich und hat folgenden Inhalt:

Ein atemberaubend spannender, einfühlsam erzählter Roman um Liebe und Schuld, Freundschaft und Verrat.
Boston, November 2000. Alexander Iwanow, Ende 60, will sich aus dem Geschäftsleben zurückziehen und sein Catering-Imperium an die kühle Businessfrau Melissa Johnson verkaufen. Im Laufe der Verhandlungen lernt Alexander Melissas Mutter Estelle kennen. Sie bewegt ihn dazu, ihr seine Lebensgeschichte zu erzählen: von seiner Karriere als Regierungsangestellter im Russland während des Kalten Krieges über seine Flucht in die USA und den tragischen Tod seiner geliebten Frau Katja. Die näheren Umstände von Katjas Schicksal sind immer im Dunkeln geblieben. Doch nun schickt sich Alexanders Nichte Lauren an, das Rätsel um Katjas Tod zu ergründen. Gemeinsam mit Melissa, die allmählich begreift, dass das Leben auch genüssliche Seiten haben kann, reist Lauren nach Moskau …

ich bin phenomenelle gespannt auf diesen neuen Film!

Related Posts

One thought on “Maria Furtwängler bekommt dank Shamim Sarif eine lesbische Rolle”

  1. Andrea Krug sagt:

    Grandios!!! Ich wette, sie spielt die coole Businessfrau Melissa Johnson …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur