phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Maria Furtwängler bekommt dank Shamim Sarif eine lesbische Rolle

Von Daniela Zysk | Am 17. Juni 2013
Kategorien: Film, kulturelle | Mit 1 Kommentar

Filme, die frau in nahezu jedem lesbischen Haushalt findet, sind I can´t think straight oder auch Die verborgene Welt. Beide Geschichten stammen aus der Feder der Autorin und Regisseurin Shamim Sarif.

Jetzt wird ihr letzter und sehr gelobter Roman Das Leben, von dem sie träumten auch wieder von Sarifs Lebensgefährtin Hanan Kattan produziert. Das wäre somit die vierte Zusammenarbeit des Paares hinter der Kamera. Und die große Überraschung: Die deutsche Schauspielerin Maria Furtwängler übernimmt eine der Rollen und spielt darin auch eine Liebesgeschichte mit einer Frau vor der Kamera.

Die Hauptrolle hat Olga Kurylenko, die vor kurzem im Sci-Fi Film Oblivion neben Tom Cruise zu sehen war und in diesem Film auch gleich zwei Rollen gleichzeitig bekommt.
Drehbeginn ist Mitte Oktober. Shamim Sarif TwitterIn einem Blogeintrag auf der offiziellen deutschen Shamim Sarif Seite verkündet Produzentin Kattan:

Es ist eine emotionale Geschichte, die aufzeigt, was es bedeutet, die eigene Integrität zu wahren. Ich denke, dies zeigt sich auch in der Art, wie wir arbeiten, um den Film zu drehen – unabhängig und mit einer hohen Aussagekraft.

Das Buch zum Film Das Leben, von dem sie träumte ist beim Verlag Krug & Schadenberg auf Deutsch erhältlich und hat folgenden Inhalt:

Ein atemberaubend spannender, einfühlsam erzählter Roman um Liebe und Schuld, Freundschaft und Verrat.
Boston, November 2000. Alexander Iwanow, Ende 60, will sich aus dem Geschäftsleben zurückziehen und sein Catering-Imperium an die kühle Businessfrau Melissa Johnson verkaufen. Im Laufe der Verhandlungen lernt Alexander Melissas Mutter Estelle kennen. Sie bewegt ihn dazu, ihr seine Lebensgeschichte zu erzählen: von seiner Karriere als Regierungsangestellter im Russland während des Kalten Krieges über seine Flucht in die USA und den tragischen Tod seiner geliebten Frau Katja. Die näheren Umstände von Katjas Schicksal sind immer im Dunkeln geblieben. Doch nun schickt sich Alexanders Nichte Lauren an, das Rätsel um Katjas Tod zu ergründen. Gemeinsam mit Melissa, die allmählich begreift, dass das Leben auch genüssliche Seiten haben kann, reist Lauren nach Moskau …

ich bin phenomenelle gespannt auf diesen neuen Film!

Daniela Zysk

Co-Gründerin von phenomenelle. Sie erlebte ihre ersten Lesbenbabyschritte in der schwäbischen Provinz und war dann später in Köln in mehreren LGBTIQ Organisationen tätig, wo sie u.a. den WomenPride gründete und im Moment das Filmfestival homochrom unterstützt. Sie ist ein unverbesserlicher Happy-End Freak und findet die Vernetzungsmöglichkeiten dank der Social Networks das Größte seit der Erfindung von kalten koffeinhaltigen Getränken.

Mehr Artikel von Daniela ZyskWebsite

Schlagwörter: , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Ein Kommentar

  1. Andrea Krug18. Juni 2013 um 07:53Antworten

    Grandios!!! Ich wette, sie spielt die coole Businessfrau Melissa Johnson …

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
BMH – Förderung 2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld - Fördergelder 2017