phenomenelle

kulturelle

LITFEST homochrom

Lesbenfilme @ Berlinale 2013


Vom 7. bis 17. Februar 2013 finden in Berlin wieder die Internationalen Filmfestpiele Berlinale statt. Im 27. Jahr wird in deren Rahmen auch der Teddy Award verliehen. Aus den queeren Filmen aller Sektionen der Berlinale werden von neun Jurorinnen und Juroren die Preise vergeben in den Kategorien:

  • bester Spielfilm,
  • bester Dokumentar-/Essayfilm und
  • bester Kurzfilm,
  • dazu gibt es einen Jury-Preis.

In den letzten Jahren waren gerade Filme über lesbische oder bisexuelle Frauen doch etwas rar und eher „künstlerisch wertvoll“ als wirkliche Publikumsmagnete für das lesbische Publikum.

Wir haben uns mal angeschaut, was die Berlinale 2013 in der Hinsicht zu bieten hat, und haben bisher folgende Filme auf unserem Schirm:

Concussion
Sicherlich ein Film, der in diesem Jahr auf vielen Filmfestivals präsent sein wird. Concussion handelt von Abby (Robin Weigert), die in einer sexuell unbefriedigten lesbischen Ehe steckt und einen ungewöhnliche Weg einschlägt, um sich aus ihren Ketten als Hausfrau und Mutter zu befreien und ihre Sexualität wieder zu finden: Sie wird Prostituierte für Frauen.

http://www.phenomenelle.de/kulturelle/concussion/

Zwei Mütter
Zwei Mütter von Anne Zohra Berrached (Filmakademie Baden-Württemberg) erzählt beinahe dokumentarisch vom Kinderwunsch der Lebenspartnerinnen Sabine Wolf und Karina Plachetka, die feststellen müssen, dass die meisten Samenbanken keine gleichgeschlechtlichen Paare behandeln.

Born this way
Den im letzten Jahr vielfach preisgekrönten Film Call Me Kuchu aus Uganda folgt Born This Way von Shaun Kadlec und Deb Tullmann. Wie fast überall auf der Welt flüchten sich in Kamerun Schwule und Lesben in den Schutz der Stadt. Dort haben Aktivisten ein Zentrum aufgebaut, das sie vor der existenzbedrohenden Homophobie schützen soll. Die Anwältin Alice Nkom kämpft unermüdlich um die rechtliche Vertretung.

Out in Ost-Berlin
Lesben und Schwule erzählen von ihrem Leben in der DDR.

Reaching for the moon
Eine lesbische Dreiecksgeschichte um die New Yorker Dichterin Elizabeth Bishop
http://www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=20132646

Die Nonne/La Reliqieuse
Die Neuverfilmung DIE NONNE von Regisseur Guillaume Nicloux basiert auf dem 1796 erschienenen Roman La Réligieuse von Denis Diderot – ein Klassiker der französischen Aufklärung.
http://www.giftedfilms.de/news/

Two Girls against the rain
Die wahre Geschichte eine lesbischen Paares aus Kambodscha, das sehr hart für die Liebe kämpfen musste und immer noch muss.

http://www.sopheaksao.com/2012/06/17/two-girls-agaist-the-rain/

Unser Kollege von Samstag ist ein guter Tag bietet eine detaillierte Aufstellung der schwulen und lesbischen Filme in der Sektion Panorama:

samstagisteingutertag: erblickt-eine-erste-auswahl-von-schwul-lesbischen-filmen-der-berlinale-2013

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 15. bis zum 28. Januar 2022
  • Fernsehinfos vom 18.12. bis zum 31.12.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur