phenomenelle

kulturelle

Ylva Verlag

Herzkasper von Julia Dankers – Rezension

Cover Herzkasper von Julia Dankers, Ulrike Helmer VerlagDer erste Roman von Julia Dankers mit dem Titel Herzkasper (erschienen im Ulrike Helmer Verlag) erzählt die Geschichte von Lana, einer 17jährigen Schülerin und Mira, einer Anfang Zwanzigjährigen, die gerade ein neues Leben anfängt. Auf gut 200 Seiten wird das Leben, dabei vor allem die Gedanken und Gefühle der beiden jungen Frauen, aus wechselnder Perspektive beschrieben. Mira versucht sich durch den Schulalltag zwischen Mathe und Jungs zu schlagen und Lana, nach einer abgebrochenen Lehre in Düsseldorf, einen Neuanfang in Buxtehude. Letztere fängt erst einmal als Küchenhilfe an und lernt schnell die Tochter des Kochs (Mira) kennen. Neben den beiden Hauptpersonen kommen auch die Freunde der Schülerin und der Ex-Freund der Älteren hinzu.

Durch den Alltag webt sich so sehr langsam ein unsichtbares Band zwischen den Beiden, ohne dass sie es zuerst merken oder wissen, was damit anzufangen ist. „Bin ich lesbisch?“ fragen sich beide erst sehr spät im Buch. Und zum Schluss geht dann doch alles recht schnell. Als Jugendroman zeichnet sich die Geschichte vornehmlich durch eine sehr saloppe und einfache Sprache aus, was es leichter macht, sich in die beiden Figuren hineinzuversetzen. Persönlich fand ich das „gute Gefühl“ im Nachhinein, das das Buch hinterlässt, sehr schön, auch wenn mir insgesamt der Tiefgang fehlte und die Entwicklung der Geschichte auf mich dann doch ein wenig zu einfach und zäh wirkte. Als unterhaltsame Strandlektüre für junge Erwachsene  ist diese Liebesgeschichte sicherlich trotzdem gut geeignet.

Julia Dankers: Herzkasper
Ulrike Helmer Verlag
14.95 EUR, Paperback, 264 Seiten
ISBN 978-3-89741-348-1

Related Posts

Konkursbuchverlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 8. bis zum 21. Mai 2021
  • Fernsehinfos vom 24.04. bis zum 07.05.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur