phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Ehe für alle beim Eurovision Song Contest?

Von Sabine Arnolds | Am 6. Mai 2013
Kategorien: kulturelle, Musik | Mit 0 Kommentaren

Cover Krista Siegfrieds: Marry MeAb 14. Mai ist es wieder soweit, dann beginnen die Halbfinals des Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö. Eine strikt unpolitische Veranstaltung. Die Regularien verbieten Statements politischer Art, ob wörtlich, tänzerisch oder per Geste. Laut der englischen Zeitung The Independent droht dem 2. Halbfinale am 16. Mai Unbill. Besonders die homophoben osteuropäischen Länder dürften ‘not amused’ sein.

Die Sängerin Krista Siegfrieds geht mit ihrem Song Marry Me für Finnland an den Start. Vordergründig bittet darin ein Mädchen ihren Freund, er möge endlich um ihre Hand anhalten. Für die Sängerin geht es in dem eigentlich unpolitischen Lied aber um mehr. Sie sagte im Interview, dass es eine Liebeserklärung und ein Aufruf zur Toleranz sei unabhängig vom Geschlecht der Liebenden. Gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe zu verweigern, hält sie für falsch. Finnland ist in der Tat das einzige der nordischen Länder, in denen Lesben und Schwule sich zwar verpartnern, nicht aber heiraten dürfen. Erst im März lehnte der zuständige Ausschuss mit Mehrheit erneut einen Gesetzentwurf zur Ehe-Öffnung ab.

Screenshot Performance Marry Me: Lesbian Kiss

Schon im offiziellen Video von Eurovision.tv lässt sich Siegfrieds von Tänzerinnen im Anzug umschwärmen und küsst am Ende eine ihrer Backgroundsängerinnen. Wir werden sehen, was sie sich für den Liveauftritt am 16. einfallen lässt. Ein bisschen Spannung im Vorfeld kann ja nicht schaden. Ob sie es schafft, die Herzen der lesbischen und schwulen Eurovision-Fangemeinde für ein Voting zu erwärmen und mindestens ins Finale am 18. Mai einzuziehen, bleibt ebenfalls abzuwarten. Im Interview erzählt die Sängerin von bösartig homophobem Feedback auf ihre Performance, aber:

Das kümmert mich nicht. Ich werde sie am Ende der Show überraschen. Es ist eine Live-Show, also können sie mich nicht stoppen.

Live-Blog aus Malmö mit queer.de

Wer aus erster Hand und lesbisch-schwuler Sicht über den ESC 2013 in Malmö informiert sein möchte, sollte mal bei den Kollegen von queer.de reinschauen. Sie bloggen ab heute live von dem Event.

Fotos: Offizielle Pressebilder von Eurovision.tv by Ville Paul Paasimaa sowie Screenshot vom Auftrittsvideo

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Ehe für Alle – Aktion
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
BMH – Förderung 2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld - Fördergelder 2017