phenomenelle

kulturelle

Shamim Sarif - Das Leben, von dem sie träumten

Buchtipp: Lois Cloarec Hart – Wie ein neues Leben

BuchCoverHart

Terry, die gerade ihr Studium beendet hat, jobbt als Briefträgerin. So verdient sie genug Geld zum Leben, hat aber auch noch Zeit zum Schreiben.
Jan und Rob Spencer sind beide ehemalige Soldaten. Rob hat MS, und nachdem er nicht mehr arbeiten konnte, hat auch Jan ihren Job aufgegeben um ihn zu pflegen. Sie lieben sich und versuchen das Beste aus ihrer Situation zu machen.

Als eines Tages Jan und Rob beim Umsetzen vom Rollstuhl in den Sessel stürzen, bekommt Jan ihren Freund allein nicht wieder hoch. Ausgerechnet in diesem Moment erscheint Terry mit der Post, und als sie Jan die Briefe in die Hand drückt, bittet diese sie um Hilfe.

Eine Woche später begegnen sich Terry und Jan zufällig  im Park; das ist der Anfang einer wunderbaren Freundschaft: Jan, Rob und Terry verstehen sich blendend. Sie unternehmen sehr viel und auch beim obligatorischen Sonntagsessen bei Terrys Familie sind die Spencers bald ein fester Bestandteil. Es könnte alles so schön sein, nur leider wird die Beziehung der drei durch aufkeimende Gefühle und der desolaten Gesundheit Robs auf eine harte Probe gestellt.

Die Geschichte scheint, zumindest teilweise, biografisch zu sein, denn Lois Hart widmet dieses Buch ihrem an MS erkrankten Ehemann. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Beschreibungen der Krankheit wie auch der Pflege sehr gut sind.

Die eigentliche Story geht in die Tiefe und ist sehr berührend geschrieben; das ein oder andere Tränchen bahnt sich beim Lesen ganz unbewusst seinen Weg. Trotz aller Tragik schwingt aber auch ein leiser Humor mit und macht das Buch dadurch sehr leicht. Ich konnte es fast nicht weg legen und bin total begeistert, ich will mehr von dieser Autorin!

 

Lois Cloarec Hart: Wie ein neues Leben 

Taschenbuch: 400 Seiten EUR 14,90
Ylva Verlag e.Kfr.
ISBN: 978-3955332204

 

Related Posts

Shamim Sarif - Das Leben, von dem sie träumten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 8. bis zum 21. Mai 2021
  • Fernsehinfos vom 24.04. bis zum 07.05.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur