phenomenelle

kulturelle

Querverlag

Buchrezi: Berührt von ihr – Band 1

Erotische Momente zwischen Frauen

Cover "Berührt von ihr", © Ylva Verlag

Berührt von ihr ist eine wundervolle Zusammenstellung von zehn erotischen lesbischen Geschichten. Sie zeigen den weiblichen Körper in all seinen Facetten, sinnlich und vielfältig.

 

Positiv überrascht

Kurzgeschichten sind normalerweise nicht so mein Fall. Diese Sammlung von Kurzgeschichten hat mich aber ausgesprochen positiv überrascht: Bei den meisten der Geschichten hatten die Darstellerinnen Zeit und Gelegenheit, sich vor meinem inneren Auge zu entwickeln.

10 bekannte und unbekannte Autorinnen

Es gibt bei den zehn Geschichten eine Vielfalt von Charakteren und Handlungssträngen, so ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Einige der Autorinnen in diesem Sammelband sind bekannte Gesichter aus dem Ylva-Verlagsprogramm und der lesbischen Fiction-Welt. Aber ich entdeckte auch hervorragende Autorinnen, die mir neu waren.

Meine Lieblingsgeschichte?

Ein erotischer Blick in die Welt der Oper

Ich habe das Buch über mehrere Abende verteilt gelesen. Es waren unterhaltsame Stunden, um meine Lieblingsgeschichte zu finden. Mein Favorit ist „Da capo“ von Jess Lea. Es ist ein sehr unterhaltsamer und sexy Blick in die Welt der Oper. Ich war immer ein Fan von klassischer Musik und Oper, aber ich habe jetzt eine viel bessere „Vorstellung“, welche „besondere Behandlung“ Opernsängerinnen brauchen, um diese wirklich hohen Töne zu treffen. Absolut lesenswert!

Abwechslungsreiche erotische Geschichten

Astrid Ohletz und Jae haben einen guten Job gemacht. Beiden Herausgeberinnen ist es gelungen, eine abwechslungsreiche Auswahl an erotischen Geschichten zusammenzustellen. Ich hab keine schlechte Geschichte in dieser Sammlung gefunden. Alle sind auf ihre Weise eine Entdeckung wert.

 

Berührt von ihr – Band 1
Herausgeberinnen: Astrid Ohletz und Jae
Taschenbuch: 16,90 € | E-book: 9,99 €
ylva-verlag.de/beruehrt-von-ihr

Related Posts

Ylva Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur