phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
Ylva Verlag

Buchrezension – Popcorn Love von KL Hughes

Von Gastautorin Ruth Hoehnke | Am 29. August 2016
Kategorien: Allgemein, kulturelle, LITelle | Mit 1 Kommentar

Wunderschöne Geschichte für hoffnungslose Romantikerinnen

cover_Popcorn-Love_DE_500x800

Liebe findet sich an den ungewöhnlichsten Plätzen. „Popcorn Love“ hat mir einen regnerischen Sommertag versüßt und für viel gute Laune gesorgt. Das Buch hat alle Zutaten, um es nicht mehr aus der Hand zu legen. Es war leicht und flüssig geschrieben und sehr unterhaltsam zu lesen.

Packende Kurzbeschreibung und spannendes Buch

Ich kannte bisher nichts von KL Hughes, aber die Kurz-Beschreibung war packend. Nach einer ersten Leseprobe war der Rest schnell gekauft und heruntergeladen und ich muss sagen, bei mir hat der Roman alle Punkte getroffen, um ihn für mich zu einem spannenden Buch zu machen.

Elena – wieder offen für eine neue Beziehung

Die Hauptfiguren dieses „Wohlfühl-Romans“ sind Elena und Allison. Elena ist die alleinerziehende Mutter von Lucas. Manchmal erscheint Elena älter als die 27 Jahre, die sie in Wirklichkeit ist. Wenn sie nicht gerade versucht, Lucas eine gute Mutter zu sein, ist Elena im Berufsleben eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Ihr Liebesleben liegt aber ziemlich brach und aus meiner Perspektive würde ich Elena fast als ein wenig unerfahren in Sachen Liebe ansehen. Ihre beste Freundin Vivian überredet sie, sich wieder zu verabreden und offen zu sein für eine neue Beziehung. Da sich beide nicht sicher sind, ob eine Frau oder ein Mann für Elena richtig ist, vereinbaren sie: Es wird Dates mit beiden, mit Männern und Frauen geben.

Allison – am Anfang nur der Babysitter

Hier kommt Allison ins Spiel. Um Zeit für die Dates zu haben, braucht Elena einen Babysitter. Jemand zu dem sie Vertrauen hat, muss während ihrer Abwesenheit Sohn Lucas betreuen. Allison ist blond, sieht gut aus, ist 22 Jahre alt und studiert an der New York University. Sie wuchs in einem Waisenhaus auf und hatte bisher noch nie eine richtige Beziehung. Ihre inneren Wände sind hoch und ihr „Verteidigungsmechanismus“ bei Problemen ganz simpel: Wegrennen vor allem was ihr wehtun könnte.

Freunde und Familie, aber niemand fürs Herz

Elena ist das genaue Gegenteil von Allison. Sie stammt aus einer wohlhabenden Familie und kann auf die Menschen um sie herum, auf ihre Freunde zählen. Wenn sie jemanden braucht, sind die Freunde für sie da. Einziger Wermutstropfen: Ihr Herz ist noch alleine, sie kann ihren ganzen Wohlstand mit niemandem teilen.

Kein Blind Date passt

Vivian arrangiert Blind Dates für ihre Freundin Elena. Allison soll der Babysitter an diesen Abenden für Lucas sein. Für Allison ist das alles einfach. Lucas und sie verstehen sich direkt und nach jedem Blind Date von Elena ist Allison für sie da, wenn sie sich Luft machen muss, über die misslungenen Abende. Keiner der Männer und Frauen, die sie trifft, erfüllt ihre Erwartungen. Irgendetwas fehlt immer.

Das Gute ist so nah, warum in die Ferne schweifen?

Bei den gemeinsamen Couch-Abenden zieht Allison Elena aus ihrer Komfortzone. Sie trifft sie an ihren wunden Punkten und Elena beginnt zu verstehen, dass die Person, die alle Erwartungen erfüllt. Die Person, die sie lieben kann, vielleicht gar nicht so weit weg ist. Manchmal reicht es, einen Arm auszustrecken, um sie berühren zu können. Manchmal sitzt sie, die Richtige, genau vor Dir.

Mit großartigen Dialogen mitten ins Herz

KL Hughes schreibt großartige Dialoge. Die Szenen, die sie skizziert, sind voller Wärme und Humor. Das Buch hat zusätzlich einige wirklich witzige Momente, bei denen ich einfach nur lachen konnte. „Popcorn Love“ vermittelt keine frustrierenden Eindrücke, die ich manchmal in Frauen-Büchern finde. Es ist einfach ein wunderbar-sanft zu lesender Wohlfühl-Roman, der bei mir gute Laune verbreitet hat. Manchmal muss es einfach etwas fürs Herz sein.

Ylva-Verlag – Popcorn Love
Preis:
Taschenbuch: 17,90 € | E-book: 9,99 €

ISBN:
978-3-95533-649-3 (Taschenbuch)
978-3-95533-650-9 (mobi); 978-3-95533-651-6 (epub); 978-3-95533-652-3 (pdf)


Ruth Hoehnke arbeitet tagsüber bei einer Versicherung und taucht nachts in Welt der Bücher und Kino-Filme ab. Sie bloggt auf Ihrem Facebook-Account außerdem über Reisen in die weite Welt und Ihre Liebe zur Frauen-Literatur.

RuthHoehnke_Personenbild02

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Shamim Sarif - Das Leben, von dem sie träumten

Ein Kommentar

  1. KL Hughes30. August 2016 um 10:40Antworten

    Thank you for the very kind review! I am thrilled to know you enjoyed the book!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Ehe für Alle – Aktion
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
BMH – Förderung 2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld - Fördergelder 2017