phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Wochenendes: Patricia Cornwell

Von Sabine Arnolds | Am 8. Juni 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Patricia Cornwell (geb. 9.6.1956)

Patricia Cornwell 2011 bHeute gehören Crime Scene Investigation und Gerichtsmediziner_innen wie Maura Isles in jede Krimiserie, die etwas auf sich hält. Als 1990 Patricia Cornwell mit Ein Fall für Kay Scarpetta, die gleichnamige Titelheldin ihrer Krimireihe als leitende Gerichtsmedizinerin im Staat Virginia einführt, legt sie den Grundstein für den forensischen Ermittler_innenerfolg. Vor kurzem erschien der 20. Scarpetta-Fall und Cornwell ist längt eine der meist gelesenen amerikanischen Krimiautorinnen.

Zwei einschneidende Erfahrungen prägen die Kindheit der Patricia Cornwell. Sie ist gerade 5 Jahre alt als der Vater die Familie verlässt und ihre Mutter aufgrund von Depressionen in eine Klinik eingewiesen wird. Die Tochter gerät in das US-Pflegschaftssystem. Um sich zu schützen und die Probleme zu meistern, sagt die erwachsene Cornwell, habe sie als Kind gelernt, ihre Vorstellungskraft zu nutzen:

Wenn die Welt zu schmerzhaft war, habe ich meine eigene erfunden.

Nach dem Studium beginnt Cornwell einen Job als Lokalreporterin beim Charlotte Oberserver. Bald steigt sie zur Polizeireporterin auf und gewinnt Preise als Journalistin. Ihr erster literarischer Ausflug mit einer Biografie über Ruth Graham wird von der Kritik positiv aufgenommen. Doch erst mit ihren gut recherchierten Krimis um Scarpetta wird sie einem bereiteren Publikum bekannt. Cornwell-Fans wissen um die exklusiven Hobbys der Autorin. Sie besitzt mindestens einen Hubschrauber und lernte fliegen, weil dies einer ihrer Buchcharaktere tut:

Ich kreiere meine Charaktere, aber sie kreieren auch mich. Ich tue ihretwegen Dinge und sie tuen meinetwegen Dinge.

Spätestens seit sie 2007 ihre Lebensgefährtin Dr. Staci Ann Gruber heiratete, lebt sie offen lesbisch. Sie sei sich sicher, das Coming Out habe sie Leser_innen gekostet, ihr vermutlich aber auch neue hinzugewonnen. Sie halte es für falsch, sich zu verstecken und eine Lüge zu leben:

Wenn du es tust, dann verunglimpfst du in Wahrheit ein ganze Gruppe von Menschen, weil du sagst, mit euch will ich nicht in Verbindung gebracht werden. Und das ist einfach falsch.
(Cornwell-Zitate aus obigem Video-Interview)

Foto: By Siren-Com (Own work) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Weitere Quellen und Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!