phenomenelle

informelle

SÜT Köln

phenomenelle des Tages vom 16.11.2012

Anne Holt (geb. 16.11.1958)

Anne HoltDie Journalistin, Rechtsanwältin und kurzzeitige Justizministerin liebt es, sich Geschichten und Charaktere auszudenken, gibt aber unumwunden zu: “Schreiben an sich macht keinen Spaß – tatsächlich hasse ich es sogar.” Deshalb erfindet und denkt eine der erfolgreichsten Krimiautor_innen Norwegens im Sommer und schreibt im grauen Winter. Wie ihre lesbische Kommissarin Hanne Wilhelmsen lebt sie in Oslo, gemeinsam mit ihrer Frau und der Tochter Iohanne. 1993 erscheint der erste Roman aus der Wilhelmsen-Reihe, später kommen Bücher um das Ermittlerduo Stubø/Vik hinzu. Seit Herbst 2010 liegt ihr bislang letzter Stubø/Vik-Roman Gotteszahl in deutscher Sprache vor. Anschließend begibt sie sich mit ihrem Bruder Even in die Welt der Medizin. Even liefert als Chef-Kardiologe zum Stand-Alone-Krimi Kammerflimmern die realistischen Details.

Foto: By Bjarne Thune (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 20.06. bis zum 02.07.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur
  • CD-Vorstellung und Interview: Elise LeGrow „Playing Chess“