phenomenelle

Featured

LITFEST homochrom

Die Coming Outs des Sommers

Wer im Sommerurlaub mal wirklich ausgespannt hat, also ohne den üblichen Blick in die Netzwelt ausgekommen ist, hat eventuell diese interessanten Coming Outs verpasst:

Vicky Beeching

Screenshot vickybeeching.com

Die evangelikale Sängerin ist in Großbritannien und den USA so etwas wie ein Popstar für Christ_innen. Ihre Songs wurden regelmäßig in den Megakirchengottesdiensten im „Bible Belt“ gesungen. Damit ist es wohl nun vorbei, denn die Sängerin wagte Mitte August ein Interview mit dem Independent, in dem sie verkündete „I’m gay. God loves me just the way I am“
Bis zu dieser Erkenntnis war es allerdings ein langer Weg, der von unterdrückten Gefühlen,  Einsamkeit, Angst und sogar einer missglückten Teufelsaustreibung geprägt war. Beeching vertraute sich niemandem an, isolierte sich immer mehr, stürzte sich stattdessen ins Lernen und später in die Arbeit.
Das Ergebnis ist eine erfolgreiche Karriere als Theologin, Kommentatorin für die BBC und eben als christliche Rock-Pop-Sängerin.
Als bei ihr eine Autoimmunkrankheit diagnostiziert wurde, musste sie eine Zwangspause einlegen und während der Therapie nachdenken. „Ich beschloss, vor meinem 35. Geburtstag mein Coming Out zu wagen. 35 Jahre sind ein halbes Leben, ich will nicht die andere Hälfte verlieren. Ich habe schon in der ersten Hälfte nur als ein Schatten meiner Selbst existiert.“
Aus der Kirche, in der sie so gelitten hat, auszutreten, hat Beeching nicht vor: sie möchte, dass sich die Kirche ändert und selbst daran mitarbeiten.
vickybeeching.com

Patricia Yurena

Screenshot instagram.com/patriciayurena

Die zweifache spanische Schönheitskönigin machte es sich einfach: sie veröffentlichte auf Instagram ein Foto von sich und ihrer Liebsten, der DJ Vanessa Klein. Titel des hübschen Snapshots: „Romeo and Julliet“. Ein ganz modernes Coming Out also, das die Spanierin übrigens nicht bereut, sie wollte ihr Glück einfach mit anderen teilen.
instagram.com/patriciayurena

 

 

Vivian Boyack und Alice Dubes

Screenshot lgbtqnation.comDie beiden Damen aus Iowa haben sich nach über 70jähriger Partnerschaft endlich getraut. Seit 2009 ist die Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften in Iowa gesetzlich verankert. Boyack, 91, und Dubes, 90, fanden, es sei Zeit für eine Heirat und überhaupt nie zu spät für ein neues Kapitel im Leben. Herzlichen Glückwunsch!
lgbtqnation.com

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur