phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Das war die phenomenelle Woche

Von redaktionelle | Am 29. September 2012
Kategorien: informelle | Mit 1 Kommentar

Ein lesbischer Rückblick auf KW 39/2012

phenomenelle Frauen

Autorin des ersten lesbischen Pulp Fiction Romans stirbt mit 92

Cover von Women's BarracksTereska Torrès wurde eher unfreiwillig zur lesbischen Ikone nachdem sie 1950 ihren Roman Women’s Barracks veröffentlichte. Darin bearbeitet sie fiktional ihre eigene Vergangenheit als Teil der Frauenbrigade der französischen Truppen im II. Weltkrieg und schreibt u. a. auch über lesbische Beziehungen zwischen Soldatinnen. Die Aufregung um diesen ersten Pulp Fiction Roman mit lesbischem Inhalt konnte sie selbst nicht verstehen, schließlich könne man von ihren fünf Hauptfiguren nur 1 1/2 als lesbisch bezeichnen. Torrès starb letzte Woche 92-jährig in Paris.

New York Times: Tereska Torres dies at 92

noirnation: Tereska Torres dead 92

phenomenelle Unterstützer

George Clooney versteigert Date mit sich

Wer immer schon mal mit George Clooney Mittagessen wollte, hat noch bis 11. Oktober Zeit, ein Date mit ihm zu ersteigern. Der Erlös geht an das GLSEN (Gay, Lesbian and Straight Education Network), das sich für sichere Schulen, gerade für LGBT-Schüler_innen einsetzt. Derzeit steht der höchste Einsatz bei 38.500 Dollar.

charitybuzz: Clooney Auktion

Lady Gaga glaubt, dass niemanden interessiere, was der Papst über Homosexuelle denkt

Pelzträgerin und LGBT-Ikone Lady Gaga glaubt darüber hinaus, dass die Ansichten des Papstes über Homosexualität nur die Meinung einer Person widerspiegelten und nicht, was andere Christen denken.

Die Welt: Newsticker zu Lady Gaga

phenomenelle Medien

Neues Webmagazin für Frauen “Die Featurette”

Die ehemalige taz-Kolumnist Susanne Klinger hat im Mai 2012 mit zwei weiteren Autorinnen ein neues Bloggerinnen-Magazin Die Featurette gestartet. Sie wollen “Frauen im Netz sichtbarer machen”. Alle drei sind Gründungsmitglieder des feministischen Blogs MÄDCHENMANNSCHAFT, gehen aber inzwischen andere eigene Wege.

taz: Webmagazin-Die-Featurette

phenomenelle Politik

Islands lesbische Premierministerin macht Schluss mit der Politik

Johanna Sigurdardottir, weltweit die erste lesbische oder schwule Regierungschefin, will nächstes Jahr in den Ruhestand gehen. Die fast 70-jährige beendet ihre Karriere im April 2013 nach den in Island anstehenden Parlamentswahlen. Sie sieht die Zeit gekommen, dass andere den Staffelstab übernehmen.

advocate: Lesbian Primeminister Iceland retire

phenomeneller Film

Crazy Bitches sammelt Spenden

Das Wochenende einer Gruppe junger Frauen wird zum Alptraum, wenn eine nach der anderen aufgrund ihrer eigenen Eitelkeit stirbt. Damit der Alptraum Wirklichkeit werden kann, sucht Filmemacherin Jane Clark Spenden für die Produktion des Films Crazy Bitches. Mit dabei im Cast ist übrigens Thea Gill, die Lindsey Peterson aus Queer as Folk.

Spendenseite auf kickstarter.com

phenomenelles TV

Einsfestival bringt zum Coming Out Day Sonderprogramm

Ab 14:45 Uhr zeigt Einsfestival am 11. Oktober zum internationalen Coming Out Day Spielfilme, Reportagen und Dokumentationen rund um das Thema Homosexualität. Den Auftakt macht ein Konzertmitschnitt von Gossip.

DWDL: einsfestival_macht_sich_fuer_lesben_und_schwule_stark

Lesbische Mütter für JeLos Fernsehserie The Fosters gefunden

Produzentin Jennifer Lopez hat die beiden Hauptfiguren für den Piloten ihrer Serie The Fosters gefunden: Das lesbische Mütterpaar wird gespielt von Teri Polo und Sherri Saum.

shewired: lesbian-mom-roles-cast

phenomenelle Webserie

Neue lesbische Comedy-Web-Serie Easy Abby

Angekündigt als romantische Sex Komödie soll bald die neue Webserie Easy Abby starten. Laut Aussage der Macherinnen sind bereits 6 Episoden abgedreht, derzeit suchen sie Unterstützerinnen, die durch Geldspenden (Crowd-Funding) einen Abschluss der ersten Staffel ermöglichen. Hauptfigur ist eine 20-Jährige, die noch nie verliebt war und sich auch nicht verlieben will. Klingt ein bisschen nach Webabenteuern für Shane’s kleine Schwester.

http://www.indiegogo.com/easyabby

http://easyabby.com/

phenomeneller Sport

5 Städte bewerben sich um die Outgames 2017

Denver, Miami Beach, Reykjavik, Rio de Janeiro und Rom heißen die Bewerber für die Outgames 2017. Nach Abschluss der ersten Bewerbungsrunde bereiten sich diese 5 Städte darauf vor, ihre Angebote weiter zu pimpen, um auf die endgültige Short-List zu kommen, die im Dezember veröffentlicht werden soll. Die nächsten Outgames finden vom 31.7. bis 11.8.2013 in Antwerpen statt.

http://www.glisa.org/

Radrennfahrerin Judith Arndt beendet ihre Karriere

Nach dem erneuten WM-Titel im Zeitfahren und Platz 8 im Straßenrennen beendet Arndt ihre Karriere. Sie will nun nach Australien gehen und dort Soziologie und Kulturwissenschaften studieren.

Bietigheimerzeitung: Arndt hört mit Platz acht auf

phenomenelle Gesundheit

Studie: Lesben und Schwule nutzen 7 mal häufiger Drogen

Eine britische Studie legt nahe, dass Lesben, Schwule und Bisexuelle etwa siebenmal häufiger illegale Drogen konsumieren als der Rest der Bevölkerung, wobei etwa jede/r fünfte Anzeichen von Drogen- oder Alkoholabhängigkeit zeigt. Nach den Gründen dafür wurde nicht gefragt. Es bleibt also bislang offen, ob der Drogenmissbrauch ein Ausweg im Angesicht von Homophobie oder Ausdruck einer hektischen Partyszene ist. Für die Studie befragten die britische Lesbian and Gay Foundation und die Universität von Lancashire mehr als 4.000 Menschen.

independent: drug use 7 times higher

phenomeneller Unsinn

Chinesischer Wirtschafts-Tycoon bietet Millionen für Lesbenretter

Der in Hongkong lebende Milliardär und Wirtschafts-Tycoon Cecil Chao sorgte diese Woche weltweit für einen Medienhype. Er setzte ein Kopfgeld von umgerechnet 50 Millionen Euro für denjenigen aus , der seine 33-jährige Tochter heiratet. Dabei verschwieg er das “unwichtige” Detail, dass Tochter Gigi seit 7 Jahren in einer lesbischen Beziehung lebt. Die nahm es heiter bis verwundert, stoppte bereits am Mittwoch weitere Freundschaftsanfragen auf ihrem Facebook-Profil und bittet ganz aktuell darum, ihre Freunde und ihre Rezeptionistin in Ruhe zu lassen. Höflich bedankt sie sich bei allen Erdenbewohnern für die Flut an Heiratsversprechen, Liebesbriefen, Geschäftsvorschlägen, Todesdrohungen und sonstigen allgemeinen Briefen: “Ich bete dafür, dass ihr alle Liebe finden werdet, die damit beginnt, euch selbst zu lieben.” Allein von gestern auf heute gewann sie ca. 4.000 neue Abonnent_innen für ihre Seite hinzu.

http://www.facebook.com/zchao

redaktionelle

Die Welt mit einem lesbischen Blick betrachten, phenomenelles aus der Welt der lesbischen Interessen aufgreifen und begreifen, das ist der Hauptfokus der Redaktion.

Mehr Artikel von redaktionelle

Schlagwörter: , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Ein Kommentar

  1. Das war die phenomenelle Woche 40/2012 – ein lesbischer Rückblick6. Oktober 2012 um 13:18Antworten

    [...] Chao, der letzte Woche ein Kopfgeld für den Mann aussetzte, der seine lesbische Tochter heiratet (wir berichteten), inspiriert den für seinen scharzen Humor bekannten Komiker Sasha Baron Cohen. Die Geschichte gab [...]

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!