phenomenelle

informelle

LITFEST homochrom

CSD-Macherinnen: Tanja Wiedenmann vom CSD Ulm/Neu-Ulm

Von wegen, der CSD ist nur was für Schwule. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Frauen in den CSD-Teams der Republik etabliert und sie sorgen mit allen Kräften dafür, dass Lesben im Sommer bei den Straßenfesten und auf den Paraden sichtbarer werden und verstärkt mitgestalten. phenomenelle hat an alle weiblichen CSD-Macherinnen einen kleinen Fragebogen mit 5 Fragen verschickt. Die Antworten veröffentlichen wir, so wie sie eintrudeln und wie es zu den CSD-Terminen passt, peu à peu in den nächsten Wochen.

CSD Ulm Vorstand Tanja Wiedemann

Wer bist du und wo kommst du her?
Tanja Wiedenmann, Gründungsmitglied und 1. Vorstand des CSD Ulm.Neu-Ulm e.V.

Was ist deine Aufgabe beim CSD?
– Akquirierung der Künstler + Bühnentechnik
– Organisation + Koordination IDAHO 2013
– Organisation + Koordination des CSD-Floß beim Nabada
– Konzeptionierung der CSD Tombola + Koordination des Team Tombola
– Gestaltung des LineUps der CSD Aftershow-Party „KISS“
– Anfrage Schirmherrschaft
– Anzeigenverkauf für das CSD-Programmheft
– Online Marketing in den sozialen Medien

Welche/wie viele Veranstaltungen für Frauen gibt es bei eurem CSD?
Der CSD in Ulm findet dieses Jahr erst das 3. Mal statt. Das ist mit ein Grund, weswegen es bisher nur wenige Einzelveranstaltungen und leider keine reine Frauen-Veranstaltung neben dem CSD-Straßenfest gibt. Der ortsansässige Frauentreff hat leider keine personellen und finanziellen Mittel für eine eigene Veranstaltung im Rahmen des CSD-Wochenendes.

Wie klappt es bei euch mit der Zusammenarbeit von Frauen und Männern ?
Ich arbeite im Vorstand mit 2 Männern zusammen, und hoffe nach meinem Umzug wird es eine weitere tatkräftige Frau geben, die das Amt übernimmt! Insgesamt muss man regelmäßig auf Sichtbarkeit von Lesben hinweisen und darauf achten, dass Frauenthemen nicht vergessen werden im LSBTTIQ-Netzwerk, sowie auch beim CSD (Layout von Partyflyern sind häufig sexistisch und schwulenlastig …). Auch wenn man dann gerne mal belächelt und nicht so richtig ernst genommen wird.

Was ist das besondere an eurem CSD und worauf freust du dich am meisten?
Wir haben mit unserem Straßenfest einen sehr familiären und charmanten CSD mitten im Herz von Ulm geschaffen. Besonders freut es mich, dass bereits vom 1. Jahr an eine Regenbogenflagge das Rathaus ziert (12 Meter lang ist sie und wurde 2012 vom Bürgermeister gespendet). Wir erfreuen uns an einer regelmäßigen Steigerung unserer Besucherzahl und ich freue mich darüber, dass das Thema CSD dann im Munde vieler Stadtbewohner ist.

Ganz besonders freue ich mich, wenn ich die vielen CSD-Besucher und das Ergebnis unserer monatelangen Vorbereitungszeit sehe. Mein persönlicher Entspannungsfaktor ist dann bei meinem DJ-Set bei der Aftershow-Party 😉

Infos zum CSD Ulm/Neu-Ulm
Homepage: http://www.csd-ulm.de
Facebook Fanseite: CSD Ulm/Neu-Ulm
Motto 2013:

CSD Ulm 2013

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur