phenomenelle

informelle

Konkursbuchverlag

Spaß beiSaite – beim WomenPride 2013

phenomenelle präsentiert:

Lesung_textbaustein.indd

Der WomenPride 2013 in Köln wirft seine Schatten voraus.

Auch in diesem Jahr wird es bei dieser lesbischen Eventreihe im ColognePride wieder die verschiedensten Veranstaltungen geben. Das erste Highlight steht schon fest und ist eine Mischung aus Konzert und Lesung mit dem Titel „Spaß bei Saite“. Für den literarischen Teil wird die beliebte Autorin Anne Bax zuständig sein, den musikalischen Teil übernimmt ANIKA von der Band miaomio, die an diesem Abend aber als One-Woman-Band live singt und spielt.

Weitere Infos:

+++ Termin +++
Donnerstag, 27. Juni 2013, 19.00 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

+++ Location +++
IRON-Bar, Schaafenstr. 45, 50676 Köln

+++ Homepage +++
www.spass-bei-saite.de

+++ Eintritt +++
6,- EUR

+++ VVK-Stellen +++
VVK über Homepage & AK

+++ Beschreibung +++
Anne Bax beweist in allseits beliebten und völlig neuen Geschichten ein Argusauge für die Absurditä-ten des lesbischen Alltagslebens. Sie wirft einen liebevollen Blick auf die Fehler, die uns begleiten und gibt eine charmante Aussicht auf die großen Gefühle, nach denen wir uns sehnen. Unterstützt wird sie dabei von den Songs der Sängerin ANIKA, die in ihren Liedern die Klarheit des Pop, die Intensität des Chansons und die Sehnsucht des britischen Folks verbindet. ANIKA begleitet sich selbst mit einer Loopstation und wird so zur One-Woman-Band, zu der die geneigte Zuhörerschaft gerne mit dem Tanzbein wippen darf.

Weitere Infos:

Die Band miaomio hat soeben ein neues Video mit dem Titel Beat ohne Bass veröffentlicht. Dies ist der Soundtrack zu einem bald erscheinenden Coming-of-Age Film Warum Glühwürmchen leuchten.

Related Posts

Querverlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 16.08. bis zum 26.08.2022
  • Fernsehinfos vom 30.07. bis zum 12.08.2022
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur