phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Tori Amos

Von Sabine Arnolds | Am 22. August 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Tori Amos (geb. 22.8.1963)

Tori-amos-closeup-0aIhre Texte sind meist autobiografisch, dazu kommt die eindrückliche unverwechselbare Stimme und ihr großartiges Klavierspiel – zumeist auf ihrem Bösendorfer-Flügel. Abseits des Mainstream erspielt sich Tori Amos seit mehr als 20 Jahren eine große, fast kultische Fangemeinde. Ihre Songs betrachtet sie als Klanggemälde, die eine eigene Seele besitzen. Dennoch beschreibt sich die “geborene Feministin” selbst als Pragmatikerin, nicht als Idealistin.

Geboren im US-Bundesstaat North Carolina gilt Amos schon früh als Wunderkind. Kaum 2 1/2 Jahre alt beginnt sie Klavier zu spielen, mit 5 wird sie auf einem renommierten Musikkonservatorium eingeschult. Sie bleibt nur 6 Jahre. Die Lehrer mögen nicht, dass sie lieber Rock als Klassik spielt. Mit 14 gewinnt sie einen Song Contest und bringt ihre erste Platte raus. Der Durchbruch als Musikerin gelingt ihr aber erst nach einem Umweg über die Rockmusik Anfang der 90er mit dem eigenwilligen Pop-Album Little Earthquakes.

Ein Dutzend Alben und viele Live-Tourneen später gehört Amos zu den großen Popstars, die sich auch einer treuen lesbischen Fangemeinde erfreuen können. Die Enkelin eines Cherokee-Indianers setzt sich während ihrer Karriere immer wieder gegen unwillige Plattenlabels durch, die viele ihrer Songs lieber massenkompatibler produziert hätten. Nicht zuletzt deshalb werfen ihr missgünstige Menschen häufig Exzentrik vor. Der Erfolg gibt Amos Recht.

Neben ihren musikalischen Hörgenüssen widmet sich die Künstlerin auch gesellschaftspolitischem Engagement. 1994 gründet sie mit anderen die US-Notrufhotline für Vergewaltigungsopfer RAINN. Ihr bislang letztes Album Gold Dust erschien 2013.

Foto: I, Adamantios [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-SA-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Weitere Quellen und Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter:

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Workshop LAG-Lesben
Anzeige LAG Lesben und Schwules Netzwerk Projekt-Workshop
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
homochrom Filmfest
homochrom Filmfestival 2017