phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Laurie Anderson

Von Sabine Arnolds | Am 5. Juni 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Laurie Anderson (geb. 5.6.1947)

LA21uitsnedeDie Performance-Künstlerin und Musikerin besitzt einen festen Platz im Olymp der Avantgarde. 1981 gelingt ihr mit Oh Superman tatsächlich auch ein Welthit, dessen experimenteller Video-Clip auch Eingang in den Videokunst-Bestand des New Yorker Museum of Modern Art (MoMa) fand.

Nach ihrem Abschluss in Kunstgeschichte studiert sie an der Columbia in New York Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei. 1969 spielt sie auf ihrer ersten Performanceeine Symphonie auf Autohupen. In den 70er Jahren arbeitet sie als Kunstlehrerin, schreibt Artikel für Kunstmagazine und illustriert Kinderbücher. Sie nimmt Songs auf, von denen viele gar nicht erst veröffentlicht werden. Erst der Hit Oh Superman macht sie außerhalb der Kunstwelt bekannt.

Anderson erfindet im Laufe der Jahre mehrere elektronische Musikinstrumente wie eine Violine, auf der sie anstelle eines Bogens aus Pferdehaaren mit einem aus Magnettonband spielt, der über einen Magnettonkopf streicht. 7 Alben sind bislang von ihr erschienen, das letzte, Homeland, 2010 nach neunjähriger Pause. Mit Klangexperimenten erzählt die Künsterlin Geschichten, bedient sich des Sprechgesangs, minimalistischen Tonfolgen und eindrücklichen Texten.

Von 2008 bis 2010 wird sie bei der Weltraumbehörde NASA zur ersten ‘artist in residence’. Künstlerisch entsteht daraus das lange Gedicht Das Ende des Mondes. In einem Interview mit der Süddeutschen berichtet sie über Gemeinsamkeiten zwischen ihr und den Wissenschaftlern:

Die Wissenschaftler waren mir gar nicht so fremd: Sie wissen auch nicht genau, wonach sie suchen.

Foto: Bert56 at nl.wikipedia [CC-BY-SA-2.5, GFDL or CC-BY-SA-3.0], from Wikimedia Commons

Weitere Quellen und Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Ehe für Alle – Aktion
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
BMH – Förderung 2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld - Fördergelder 2017