phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
Vegan Challenge

ein hoch auf Amaranthriegel. Ein Fazit

Von Daniela Zysk | Am 3. Mai 2013
Kategorien: Phenomenelle Vegan Challenge | Mit 1 Kommentar

Vegan Fazitmein Fazit

So nun ist die vegane Challenge vorbei und ich habe einiges gelernt, auch über mich selber.
Ich bin seit fast 17 Jahren Vegetarierin und habe doch noch lernen müssen, das Kühe nicht selbstverständlich Milch geben, sondern das dahinter auch zu oft Tierleid steckt. Das gleiche bei Eiern und den Millionen getöteten männlichen Küken, die einfach nicht mehr “gebraucht” werden.
Das verdrängt man als Vegetarier doch allzu gerne. Ich habe also diesen veganen Monat für mich genutzt um zu testen, welche tierfreien Lebensmittel ich gut in meinen Alltag einbauen kann. Und da bin ich mehr als fündig geworden. Ich habe gelernt, das Tofu auch nach was schmecken kann und das es leckeren Käseersatz gibt, den mein Magen auch sehr viel besser verträgt als das tierische “Original”. Die leckeren selber gemachten Kakao-Amaranthriegel ersetzten ab sofort sämtliche Supermarkt-Schokoriegel und ich habe auch einen köstlichen veganen Ersatz für mein geliebtes Nutella gefunden.
Was ich in diesem Monat nicht getan habe, war auf Konservierungsmittel, Verdickungsmittel und Co. zu verzichten. So habe ich generell keinen körperlichen Unerschied bei mir fest stellen können. Und die Amaranthriegel sind zwar vegan, aber auch Kalorienbomben so das sich auf meiner Waage nicht wirklich viel getan hat.
Was aber noch nicht funktioniert ist bei mir ein veganes Leben ausserhalb meiner Küche. Der vegane Speiseplan der Restaurants tendiert leider gegen 0, aber ich habe die Hoffnung das sich dies in den nächsten Jahren schnell ändern wird. Wie hieß es in einem Magazin so schön: Vegan ist das neue Vegetarisch. Guten Appetit!

Daniela Zysk

Co-Gründerin von phenomenelle. Sie erlebte ihre ersten Lesbenbabyschritte in der schwäbischen Provinz und war dann später in Köln in mehreren LGBTIQ Organisationen tätig, wo sie u.a. den WomenPride gründete und im Moment das Filmfestival homochrom unterstützt. Sie ist ein unverbesserlicher Happy-End Freak und findet die Vernetzungsmöglichkeiten dank der Social Networks das Größte seit der Erfindung von kalten koffeinhaltigen Getränken.

Mehr Artikel von Daniela ZyskWebsite

Vegan Challenge

Ein Kommentar

  1. Susanne Lück3. Mai 2013 um 07:09Antworten

    Schön gesagt … guten Appetit!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Workshop LAG-Lesben
Anzeige LAG Lesben und Schwules Netzwerk Projekt-Workshop
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
homochrom Filmfest
homochrom Filmfestival 2017