phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Filmpreis für die Dokumentation “Jalda und Anna”

Von Daniela Zysk | Am 19. August 2013
Kategorien: Film, kulturelle | Mit 1 Kommentar

Jalda und Anna

Der deutsche Dokumentationsfilm “Jalda und Anna – Erste Generation danach” über das jüdische Ehepaar Jalda und Anna hat den diesjährigen William Dieterlein Filmpreis-Sonderpreis gewonnen.

Die Begründung der Jury lautet:
“Jalda und Anna – Erste Generation danach” gibt über das Porträt zweier starker Frauenfiguren einen lebendigen und unkonventionellen Blick auf jüdisches Leben der Gegenwart in Berlin. Uns hat besonders die humorvolle und vitale Liebe zur eigenen Identität begeistert, die Fähigkeit des Films Klischees anzusprechen und immer wieder zu verneinen. Dabei nehmen Katinka Zeuner und Ben Laser in ihrem Film den Zuschauer mit auf eine Reise von Berlin nach Israel und sprechen offen über deutsch-jüdische Vergangenheit; mit Freude, Satire und Witz wird das schlimmste Thema angegangen, aber immer aus der Perspektive ihrer lebensbejahenden Hauptfiguren: Wir möchten dieses mitreißende und inhaltsreiche Porträt zweier jüdischer Künstlerinnen in Berlin für den William Dieterle Sonderpreis zur Förderung der Verständigung zwischen verschiedenen ethnischen und kulturellen Gruppen vorschlagen.”

Die Preisverleihung findet in einem Festakt am 18. Oktober 2013, 19.30 Uhr im Gläsernen Foyer des Theaters im Pfalzbau zum Auftakt der IX. Festspiele Ludwigshafen statt.

Weitere Infos:
Offizielle Homepage: Jalda und Anna
Facebook Fanseite: Jalda und Anna
Die DVD kann hier gekauft werden: http://www.jalda-und-anna.de/dvd/

Trailer:

Daniela Zysk

Co-Gründerin von phenomenelle. Sie erlebte ihre ersten Lesbenbabyschritte in der schwäbischen Provinz und war dann später in Köln in mehreren LGBTIQ Organisationen tätig, wo sie u.a. den WomenPride gründete und im Moment das Filmfestival homochrom unterstützt. Sie ist ein unverbesserlicher Happy-End Freak und findet die Vernetzungsmöglichkeiten dank der Social Networks das Größte seit der Erfindung von kalten koffeinhaltigen Getränken.

Mehr Artikel von Daniela ZyskWebsite

Schlagwörter:

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Ein Kommentar

  1. Ursula Neumann30. August 2013 um 12:13Antworten

    Das freut mich sehr! Ich habe diesen Film gesehen und finde ihn sehr stark. Ausgezeichnet eben.

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!