phenomenelle

kulturelle

SÜT Köln

Die Nikki und Nora Files – erster Trailer

Schwarm von Fans finanziert die Webserie

Poster Nikki & Nora: The N&N FilesDie Kult-Serie Nikki & Nora um 2 lesbische Cops in New Orleans wird dank Indiegogo-Kampagne und schwarmfinanzierender Fans im Web als The N&N Files Wirklichkeit. Die Dreharbeiten sind abgeschlossen, nun kommt der erste vielversprechende Trailer mit Christina Cox und Liz Vassey. Die Serie wird bei OneMoreLesbian/tello zu sehen sein. Beim Network-Fernsehen schaffte sie es nie über einen Piloten hinaus.

Nikki Beaumont (Liz Vassey) und Nora Delany (Christina Cox) sind Partnerinnen im Leben und in der Polizeiarbeit. Während sie ungelöste Kriminalfälle im French Quarter lösen, stellt sie auch das gemeinsame Privatleben vor immer neue Herausforderungen. In der ersten Staffel, die Music, Mayhem and Mothers heißen wird, steigen Nikki und Nora in die Tiefen von New Orleans Musik Szene ein, renovieren ihr Haus und kämpfen mit Familienproblemen. Denn unterschiedlicher könnte ihr jeweiliger Background nicht sein. Während Nikki aus einer alten vermögenden Familie stammt, hat sich Nora von unten hochgearbeitet.

The Lesbian Summer of TV-Love

Der Sommer 2013 geht bereits jetzt in den USA als der Lesbian Summer of Love in die TV-Geschichte ein. Noch nie gab es in US-amerikanischen Serien so viele Lesben, lesbische Plots und Liebesgeschichten. Von der außergewöhnlich gut gemachten Serie Orange is the New Black bis zur Enttäuschung des Jahres Under the Dome – all überall sehen wir lesbische TV-Inhalte sprießen. Das war 2004 noch ganz anders. 4 Jahre nach Tara Maclays die Welt an den Abgrund stürzenden Tod kam zwar Anfang des gleichen Jahres mit The L Word die erste Serie, die sich auf lesbische und bisexuelle Haupt-Charaktere und deren Leben stützte. Ansonsten waren gleichgeschlechtliche Rollen eher Mangelware.

Hintergründe zu The N&N Files

Um so aufgeregter registrierte die weltweite lesbische Fangemeinde, dass im gleichen Jahr eine Pilotfolge um die lesbischen Cops Nikki & Nora gedreht wurde. Mit einer Serienproduktion wurde es nichts, der Sender UPN cancelte die Show, bevor sie den Bildschirm erreichte. Der Pilot machte Karriere auf YouTube und seine Hauptfiguren inspirieren seitdem Fanfiction-Schreiberinnen zu immer neuen Geschichten. Die Serienmacherin Nancylee Myatt und tello Films ließen nicht locker und finanzierten einen Großteil ihrer nun kommenden 1. Staffel über Crowdfunding via Indiegogo. Neben Cox und Vassey gehören Janina Gavankar (Papi in The L Word) und Aasha Davis (Chelsea in South of Nowhere) zum Cast. Beide sind lesbischen Zuschauerinnen ebenfalls keine Unbekannten.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 8. bis zum 21. Mai 2021
  • Fernsehinfos vom 24.04. bis zum 07.05.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur