phenomenelle

informelle

LITFEST homochrom

US-Republikanerin heiratet lesbisch

Mary Cheney (Mitte) bei der Vereidigung ihres Vaters

Während sich der Rest des Landes USA gerade heftig über das Pro-und Contra der Homo-Ehe streitet, heiratet Mary Cheney (43), die Tochter des republikanischen Ex-Vizepräsidenten Dick Cheney, ihre Lebensgefährtin Heather Poe in der Hauptstadt Washington. Dort ist es seit 2010 möglich legal eine eingetragene Partnerschaft einzugehen.

Laut Presseaussagen ist Dick Cheney hocherfreut, dass seine Tochter und seine Schwiegertochter diese Möglichkeit haben.

Er selber versagte während seiner Regierungszeit der Homo-Ehe die Unterstützung und gab auch sonst oft keine gute Vaterfigur ab, sobald es um seine offen lesbische Tochter ging. Seit dem Ende der Bush-Regierung durchlebte er aber einen Wandel, er spricht sich nicht mehr für das Verbot von gleichgeschlechtlichen Ehen aus.

Das Brautpaar Mary Cheney und Heather Poe ist seit vielen Jahren ein Paar. Sie sind Mütter von zwei Kindern (geboren 2007 und 2009).

Wir sagen dazu nur: herzlichen Glückwunsch!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 20.11. bis zum 03.12. 2021
  • Fernsehinfos vom 1. bis zum 19. November 2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur