phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Maximiliane Ackers

Von Sabine Arnolds | Am 24. September 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Ein wilder, verzweifelter Kuß verbrannte beider Bewußtsein – ihre unwissenden, fassungslosen Glieder preßten sich unerbittlich aneinander … atemlos, wortlos, zärtlich und gewaltsam riß der Taumel ihrer Jugend sie hernieder, daß eines nicht mehr wissen konnte, wer er selbst und wer der andere war …

Maximiliane Ackers (24.9.1896–17.4.1982)

Buchcover FreundinnenDie Glasmalerin, Sängerin, Schauspielerin und Kabarettistin veröffentlicht 1923 ihren ersten und einzigen Roman Freundinnen – Ein Roman unter Frauen. Darin verlieben sich die 17-jährige Erika und die ältere Schauspielerin Ruth ineinander. Neben der Liebesgeschichte zeichnet das Buch ein Porträt lesbischen Lebens und der Subkultur in den Goldenen Zwanzigern mit seinen versteckten Codes und Symbolen. Das Buch wird von den Nationalsozialisten beschlagnahmt und landet 1936 auf der “Liste für schädliches und unerwünschtes Schrifttum”.

Manche Quellen besagen, dass Ackers 1897 in Saarbrücken geboren wird. Die Familie zieht später nach München um, wo die Tochter Lautenunterricht erhält. Ihr Lehrer sorgt dafür, dass die begabte Künstlerin auch auftreten kann. 20-jährig entscheidet sie sich, Schauspielerin zu werden – mit Erfolg. Sie spielt in Göttingen, Riga, Berlin und anderen europäischen Städten. Auch der Stummfilm wird auf sie aufmerksam. Nach dem Umzug nach Berlin taucht sie dort in die virale Lesbenszene ein. Aus diesem Wissen speist sich auch ihr Erstlingsroman. Es soll trotz enormen Erfolgs ihr einziger bleiben.

Später sattelt sie auf die Glasmalerei um, eventuell auch, um ihre Spuren als Schriftstellerin bei den Nazis zu verwischen. Dennoch findet sie Gefallen an ihrer Arbeit und wird eine Meisterin. Nach dem II. Weltkrieg und dem Ende der Naziherrschaft lebt sie weiter zurückgezogen und möglichst unauffällig in der Provinz.

Foto: Buchcover Freundinnen von amazon.de

Weitere Quellen und Links

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!