phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Margaret Atwood

Von Sabine Arnolds | Am 18. November 2012
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Margaret Atwood (geb. 18.11.1939)

Margaret Atwood Eden Mills Writers Festival 2006Bereits mit 16 Jahren weiß die spätere zweifache Booker-Prize-Gewinnerin, dass sie eines Tages professionell schreiben will. Zunächst studiert sie Englisch, schließt 1962 mit einem Master am renommierten Radcliffe College in Harvard ab. 1961 veröffentlicht sie privat ihren ersten Gedichtband. Ab Mitte der 60er Jahre lehrt sie an verschiedenen Universitäten, arbeitet als Literatur-Kritikerin und veröffentlicht 1969 ihren ersten Roman Die essbare Frau. Wie in mehreren anderen Werken kämpft die Hauptfigur mit patriarchalen Strukturen.

Weltweit berühmt wird Atwood Mitte der 80er mit Der Report der Magd. In einer postmodernen Gesellschaft scheinen hier evangelikale Alttestamentler mit frauenverachtenden Tea-Party-Gängern die Macht übernommen zu haben. Erstaunlich beiläufig und unaufgeregt erwähnt das Buch, dass Moira, eine der wichtigsten Nebenrollen, lesbisch ist.

Foto: By Vanwaffle (Own work) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!