phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Die Augsburger Puppenkiste

Von Sabine Arnolds | Am 26. Februar 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Die Augsburger Puppenkiste (26.2.1948)

Augsburger Puppenkiste 05Ein echter Familienbetrieb ist Deutschlands bekanntestes Marionettentheater von Beginn an. Am 26. Februar 1948 eröffnen Rose und Walter Oehmichen gemeinsam mit den 17 Jahre alten Töchtern Ulla und Hannelore die Türen der Augspurger Puppenkiste. Das Märchen vom gestiefelten Kater wird das erste Stück. Mutter Rose, gelernte Schauspielerin, schneidert die Kostüme und schnitzt ebenso Marionetten wie ihr Mann Walter. Der Schauspieler und Regisseur setzt, nachdem eine erste Bühne Der Puppenschrein 1944 bei einem Bombenangriff zerstört wurde, seinen Traum einer transportablen Bühne um, die in eine einzige Kiste passt.

Aber nicht nur Märchen und Kinderstücke werden auf der Bühne im Heilig-Geist-Spital gespielt, auch Stücke für Erwachsene wie Ein Traumspiel von Strindberg oder Die Dreigroschenoper von Brecht/Weill. 3 Jahre nach dem Start kommt mit Der kleine Prinz der Durchbruch. 1953 folgt die erste Fernsehübertragung beim Hessischen Rundfunk. Anfangs werden die Stücke in schwarz-weiß abgefilmt, doch bald schon entstehen eigene Fernsehfilme, die über den Möglichkeiten des Marionettentheaters auch die des Films und des Fernsehens nutzen. Neben den mit viel Aufwand produzierten Fernsehspielen läuft der Theaterbetrieb weiter, mit anderen Stücken.

Die Mumins, Jim Knopf, Urmel, die kleine Hexe, die Katze mit Hut, Kalle Wirsch, so heißen die Heldinnen und Helden mehrerer Generationen von Fernsehkindern. In den 90er Jahren entsteht auch ein Kinofilm. 2000 und 2001 rückt Prinzessin Lilalu in 2 Staffeln noch einmal den Bösewichten auf die Pelle.

Von ihren Eltern übernimmt Tochter Hannelore mit der Zeit das Schnitzen der Marionetten aus jeweils einem Lindenholzstück. 6.000 bis 6.500 Puppen verleiht sie so im Laufe der Jahre ein Gesicht und einen Ausdruck. Bis heute bleibt die Puppenbühne in Familienhand, derzeit bereitet sich die 4. Generation auf die spätere Übernahme vor.

Foto: By Immanuel Giel (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Weiterführende Links und Quellen

 

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!