phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Von Sabine Arnolds | Am 25. November 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 1 Kommentar

YouTube Preview Image

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen (25.11.1999)

Seit 1981 gedenken weltweit Aktivist_innen an weibliche Gewaltopfer. Die UN griff den Gedenk- und Aktionstag 1999 auf und seitdem gilt er als offizieller “International Day for the Elimination of Violence against Women”. Zwei Hauptziele stehen im Mittelpunkt: Das Einhalten der Menschrechte gegenüber Frauen und Mädchen sowie eine Stärkung der Frauenrechte.

Sexuelle Nötigung bis hin zur Vergewaltigung, Schläge und andere physische Gewalttaten – weltweit trifft das jede dritte Frau. Und häufig geschieht es in Beziehungen. Die Zahlen stammen aus einer aktuellen Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), vorgestellt im Sommer 2013. Häusliche Gewalt gehört deshalb zu den Themen, denen sich Aktionen am internationalen Tag gegen Gewalt besonders widmen, auch der Kampf gegen sexuellen Missbrauch, Vergewaltigung, Zwangsprostitution, Frauenhandel, Beschneidung und Zwangsheirat gehören dazu.

Tabuthema: Gewalt an Lesben

Meist fallen im Zusammenhang mit Diskriminierung und homophober Gewalt Lesben unter den Tisch. Gefühlt gehören sie in Deutschland kaum zu den Betroffenen. Konkrete Zahlen sind Mangelware, aus allgemeinen Studien lassen sich selten Ergebnisse für lesbische Frauen herauslesen, da sie meist in zu geringer Zahl teilnehmen bzw. sich als solche nicht zu erkennen geben. Ein bisschen mehr wissen wir, seit 2013 die Lesbenberatung Berlin und LesMigraS ihre Studie zu Gewalt und (Mehrfach)-Diskrimierungserfahrungen von lesbischen, bisexuellen und Trans* veröffentlichten.

Danach werden 65 % der 4.500 Teilnehmerinnen in der Öffentlichkeit beschimpft oder beleidigt, fast jede fünfte körperlich angegriffen (18 %) und 22 % erleben sexualisierte Übergriffe. Im engsten sozialen Umfeld, also in Familien, Beziehungen oder Freundschaften, wird immerhin noch fast jede Dritte (29 %) beleidigt oder beschimpft, etwa ebenso häufig berichten Betroffene über Mobbing am Arbeitsplatz (30 %). Auch innerhalb von Beziehungen erleben lesbische Frauen Gewalt. Aktuelle deutsche Studien dazu sind nicht verfügbar, US-amerikanische legen aber nahe, dass gewaltsame Übergriffe ähnlich häufig wie in heterosexuellen Beziehungen geschehen.

Seit März 2013 ist ein bundesweites Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen” unter der Nummer 08000 – 116016 erreichbar. Wer von Gewalt selbst betroffen ist, aber auch Freund_innen, Verwandte, Nachbar_innen, Kolleg_innen, erhhält eine erste Beratung von speziell geschulten Beraterinnen. Diese weisen auf entsprechende Einrichtungen vor Ort hin, in denen Betroffene weiter betreut werden können. Lesbische Frauen finden in speziellen Lesben- und vielen Frauenberatungsstellen Unterstützung. Der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) gibt dem Thema Gewalt an Lesben in einer eigenen Rubrik Raum.

Video: Charity-TV-Spot Stairs der Agentur Young & Rubicam für den Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe.

Weitere Quellen und Links

Fotocredit: United Nations

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Ein Kommentar

  1. Monika Pater2. Dezember 2013 um 14:23Antworten

    Am 25. November 1960 wurden drei der vier Mirabal-Schwestern, die in der Dominikanischen Republik gegen die Diktatur Trujillos aktiv waren, ermordet, s. z. B.
    http://www.halle.de/de/Zielgruppen/Frauen/Wissenswertes/Internationaler-Tag-06712/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwestern_Mirabal

    Ihr erinnert in dieser Rubrik oft an Frauen; ohne die Mirabal Schwestern wäre das Thema Gewalt gegen Frauen nicht mit diesem Tag verbunden – vergesst sie nicht.

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle Videos

Jane the Virgin

Serie - USA 2016

"Jane the Virgin" ist eine amerikanische Drama-Comedy Serie. Darin zu sehen ist die lesbische Frauenärztin Luise und ihre On-Off Beziehung mit ihrer großen Liebe Rose. Pride
<<< mehr lest ihr hier >>>
Landeskoordination Anti-Gewalt-Arbeit
Anzeige Landeskoordination Anti-Gewalt-Arbeit NRW
terminelle

CSD Weimar 2016

Auch in diesem Jahr machen wir Weimars Straßen wieder bunt. Zusammen mit euch zeigen wir Vielfalt und treten für Akzeptanz sowie gleiche Rechte ein. Demo & Straßenfest findet in diesem Jahr am 25. Juni statt.

25.6.2016 – ab 13:00 Uhr -- Theaterplatz – Weimar

<<< mehr lest ihr hier >>>
--------------------------------------------------------------------------------------

CSD Cloppenburg 2016

Bereits zum dritten Mal wird im ländlich geprägten Cloppenburg ein Rahmenprogramm anlässlich des historischen Gedenktages des Christopher Street Days veranstaltet. 2016 laden die Organisatoren und Organisatorinnen die Region herzlich ein am 25. Juni ein starkes Zeichen für die Akzeptanz von Vielfalt in Cloppenburg zu setzen.

25.6.2016 – ab 16:30 Uhr -- Bernay- Platz – Cloppenburg

<<< mehr lest ihr hier >>>
--------------------------------------------------------------------------------------

CSD Schwerin 2016

Der 10. CSD) in Schwerin startet am Samstag, den 2. Juli 2016 um 14 Uhr! Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Heterosexuelle gehen dann wieder gemeinsam für Vielfalt, Akzeptanz und ein buntes und weltoffenes Mecklenburg-Vorpommern auf die Straßen der Landeshauptstadt.

2.7.2016 – ab 14:00 Uhr -- Südufer des Pfaffenteichs – Schwerin

<<< mehr lest ihr hier >>>
--------------------------------------------------------------------------------------

ColognePride 2016

Im Herzen Kölns findet unser großes CSD-Straßenfest statt. Auf drei Bühnen unterhalten und informieren wir euch

1.7.2016 – 3.7.2016 -- Neumarkt Köln

<<< mehr lest ihr hier >>>

In Köln startet die CSD-Demonstration traditionell am Sonntag. Seit 1991 demonstrieren wir dafür, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle, Intersexuelle und Transgender endlich rechtlich gleichgestellt und gesellschaftlich akzeptiert werden.

3.7.2016 – 12:00 Uhr -- Start Mindener Straße , Köln


<<< mehr lest ihr hier >>>
--------------------------------------------------------------------------------------

CSD Cottbus 2016

Die Höhepunkte des 8. Christopher Street Day in Cottbus, für Cottbus und die Niederlausitz, finden am 2.8.2016 statt.

2.7.2016 – 15:00 Uhr -- Straße der Jugend, Cottbus

<<< mehr lest ihr hier >>>

Kalender
<< Jun 2016 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Folge uns bei Facebook!
LAG Lesben Kongress
LAG Lesben NRW Kongress
LAG Lesben in NRW
LAG Lesben Engagiere Dich
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
BMH Stiftung Förderanträge Lesben