phenomenelle
SÜT Köln

EM-Qualifikationsspiel: Deutschland – Rumänien 5:0

Von Melanie | Am 1. Juni 2012
Kategorien: informelle, Sport | Mit 1 Kommentar

Bildquelle: aboutpixel.de/weibl. fussballfan ©Franziska Krause

Im Länderspiel am 31. Mai 2012 gegen die rumänische Nationalmannschaft gelang den deutschen Damen ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Qualifikation für die EM, die nächstes Jahr in Schweden stattfindet.

Im Fernduell mit den Spanierinnen musste Bundestrainerin Sylvia Neid auf mehrere Leistungsträgerinnen verzichten. Dabei war ich vor allem sehr gespannt, ob sich der Ausfall von Torjägerin Celia Okoyino da Mbabi bemerkbar machen würde, die sich in den letzten Spielen als wahre Tormaschine präsentierte.

Das Spiel begann bereits nach 46 Sekunden mit dem ersten Tor durch Linda Bresonik verheißungsvoll, verlief dann aber zeitweise sehr zerfahren. Dzsenifer Marozsan und Alexandra Popp (3 Tore) trugen zum Endstand in Höhe von 5:0 bei.

Gegen sehr defensiv spielende Rumäninnen taten sich die deutschen Damen teilweise sehr schwer. Auch wenn das Spiel von vielen Fehlpässen geprägt war und das Zusammenspiel viel Verbesserungspotential geboten hat – die kämpferische Einstellung der deutschen Nationalmannschaft stimmte von der ersten bis zur letzten Minute. Die Höhe des Ergebnisses geht auf jeden Fall in Ordnung, auch wenn die sehr schwach spielende rumänische Torfrau das ein oder andere Tor hätte verhindern können.

Die Leistungen der Damen in den letzten Jahren haben mit Sicherheit dazu beigetragen, dass die Erwartungen an die Spielqualität und das Ergebnis eines Spiels gegen vermeindlich schwächere Mannschaften sehr hoch sind und es kann nicht geleugnet werden, dass zwischendurch etwas Langeweile und Enttäuschung aufgekommen ist. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass, neben dem Fehlen mehrerer Leistungsträgerinnen, den Spielerinnen eine lange Saison in den Knochen steckt.

Und das Wichtigste: Die Damen-Nationalmannschaft führt nun mit 6 Punkten Vorsprung die Tabelle der Gruppe 2 an – vor den Spanierinnen, die allerdings noch ein Spiel weniger absolviert haben. Bereits mit dem nächsten Spiel gegen Kasachstan am 15. September sollten die deutschen Damen die Qualifikation mit einem Sieg besiegeln können.

Melanie

unterstützt das Projekt in erster Linie als „supportelle“, passt aber wie phenomenelle in keine Schublade und wird im Rahmen ihrer breit gefächerten Interessen, zu denen unter anderem Sport, (Hör-) Bücher, Filme, Games, Musik, Networking u.v.m. gehören, den ein oder anderen Artikel beisteuern. Beruflich arbeitet sie im Bereich der Gewaltprävention

Mehr Artikel von Melanie

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Ein Kommentar

  1. Undine1. Juni 2012 um 15:13Antworten

    Schöner Artikel! Frauenfußball ist immer noch zu wenig in den Medien vertreten….
    Passend zum Thema habe ich die Tage folgende Petition im Netz gefunden:
    http://www.frauenfussball-in-die-medien.de/index.php/unterschriften-signs.html

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle der Woche

Catherine Deneuve

(geb. 22.10.1943) Mit ihren Rollen als bisexuelle Vampirin in "Begierde" und Matriarchin in "8 Frauen" erspielte sie sich einen Platz im Olymp der Lesben-Ikonen. Nun wird die Grand Dame des französischen Kinos 75 Jahre alt.
<<< Mehr dazu >>>
Plan International Anzeige

Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser*innen,

es gibt gute Nachrichten! Wir konnten einen Neuzugang gewinnen. Ab sofort ist der Terminkalender wieder online. Ausgewählte Termine findet Ihr nun wieder bei uns.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Kalender
<< Nov 2018 >>
MDMDFSS
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2