phenomenelle

informelle

LITFEST homochrom

CSD-Macherinnen: Heide Hoffmann vom CSD Düsseldorf

Von wegen, der CSD ist nur was für Schwule. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Frauen in den CSD-Teams der Republik etabliert und sie sorgen mit allen Kräften dafür, dass Lesben im Sommer bei den Straßenfesten und auf den Paraden sichtbarer werden und verstärkt mitgestalten. phenomenelle hat an alle weiblichen CSD-Macherinnen einen kleinen Fragebogen mit 5 Fragen verschickt. Die Antworten veröffentlichen wir, so wie sie eintrudeln und wie es zu den CSD-Terminen passt, peu à peu in den nächsten Wochen.

Heide Hoffmann

Wer bist du wo kommst du her?
Ich bin die Heide Hoffmann, lebe in Solingen.

Was ist deine Aufgabe beim CSD?
Im Vorstand des CSD Düsseldorf bin ich die Schatzmeisterin. Jongliere mit Soll und Haben und versuche Herrin über Quittungen, Belege, Zettelchen, etc. zu sein/werden. Am CSD Wochenende findet Frau/Mann mich am ehesten am Infostand des CSD, wo ich Fragen beantworte, Hinweise gebe, „ein offenes Ohr habe“, wenn ich nicht gerade notfallmässig woanders einspringe/aushelfe.

Welche/wie viele Veranstaltungen für Frauen gibt es bei eurem CSD?
Wir bemühen uns für jeden Menschen etwas anzubieten und werden dabei von Düsseldorfer Gruppen/Vereinen, wie z.B. kom!ma e.V., Verein für Frauenkommunikation, unterstützt.

Wie klappt es bei euch mit der Zusammenarbeit von Frauen und Männern?
Wir sind eine „bunte Schar“ Menschen, mit den verschiedensten Interessen, Lebensgewohnheiten, Vorlieben, die sich im Laufe der Jahre zusammengefunden hat. Und wir sind alle Ehrenamtler, d.h. wir arbeiten „aus Spaß an der Freud'“, aus freiem Willen und das ergibt ein wunderbares Miteinander.

Was ist das besondere an eurem CSD und worauf freust du dich am meisten?
Wir sind der 1. CSD im Jahresreigen in NRW – haben einen wunderschõnen Festplatz am Rhein – 4 Tage Straßenfest und Sonntag Parade über Kö, Altstadt, am Rhein entlang – eine Topakzeptanz von Seiten der Presse wegen politischer Inhalte und Mottumsetzung – aller Wetterapps zum Trotz: immer schönes Wetter und das alles durch die gute Zusammenarbeit und „Spaß an der Freud“ von ‚einem bunten Haufen Freiwilliger‘, die zu einem guten Gelingen des CSD Düsseldorf beitragen.

Am meisten freue ich mich über die frõhliche, ausgelassene Stimmung, das friedliche Miteinander tausender Menschen jeden Alters, verschiedenster Herkunft und vielfältigster Lebensgewohnheiten!

Infos zum CSD-Düsseldorf
Datum: Termin für 2014 noch offen
Homepage:http://www.csd-d.de/de/
Facebook Fanseite: CSD Düsseldorf
Motto 2013

CSD Düsseldorf Motto 2013

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 21. April bis zum 3. Mai 2024
  • Fernsehinfos vom 6. bis 19. April 2024
  • Radiotipp: Die Linguistin Luise F. Pusch im Gespräch
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit