phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Grace Hopper

Von Sabine Arnolds | Am 1. Januar 2013
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 1 Kommentar

YouTube Preview Image

Grace Hopper (9.12.1906–1.1.1992)

Grace HopperIhre Karriere beginnt als Mathematikerin. 12 Jahre von 1931–1943 lehrt sie am renommierten Vassar College, promoviert nebenbei in Yale und forscht an einem New Yorker Institut. Familientradition und Patriotismus bringen sie 1944 zur US-Marine. Dort entwickelt sie die ersten Großrechneranlage Mark I–III mit. Ende der 40er Jahre wechselt sie zu einer privaten Computerfirma. Sie ist als eine der ersten davon überzeugt, dass Computer in vielen Bereichen Anwendung finden können. Dabei zeigt sie sich stets bereit, neue Wege zu gehen und andere Blickwinkel einzunehmen. Sie gilt als Erfinderin des sogenannten Compilers, eines Übersetzungsprogramms, das Programmierkommandos in Maschinencode übersetzt, und leistet entscheidende Vorarbeiten zur Programmiersprache COBOL.

Neben ihren Jobs in der Computerindustrie lehrt sie weiterhin, arbeitet als Beraterin und ist bis 1966 noch in der Reserve der Navy. Doch kaum im Ruhestand wird sie wieder in den aktiven Dienst berufen, um die Einführung von Computerstandards zu koordinieren. Sie bleibt weitere 20 Jahre, zuletzt mit Sondergenehmigung. Über 40 Ehrendoktortitel und insgesamt mehr als 90 Auszeichnungen werden ihr verliehen. “Amazing Grace”, wie ihre Mitarbeiter_innen sie nennen, arbeitet nach dem Ende ihrer militärischen Laufbahn bis zu ihrem Tod als Beraterin in der Computerbranche. Bis heute bleibt sie auch bekannt für ihre pointierten Kommentare wie

Der gefährlichste Satz einer Sprache ist: „So haben wir das immer gemacht.

Foto: James S. Davis – U.S. Naval Historical Center Online Library Photograph NH 96919-KN (jpg), Commodore Grace M. Hopper, USNR Official portrait photograph, via Wikimedia Commons

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Ein Kommentar

  1. Gertrude1. Januar 2013 um 16:53Antworten

    Endlich weiss ich, warum ich COBOL sooooo geliebt habe :-)

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Workshop LAG-Lesben
Anzeige LAG Lesben und Schwules Netzwerk Projekt-Workshop
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
homochrom Filmfest
homochrom Filmfestival 2017