phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

phenomenelle des Tages: Albertine Sarrazin

Von Sabine Arnolds | Am 17. September 2012
Kategorien: informelle, LeStory | Mit 0 Kommentaren

Ich habe noch keine Zeit gehabt, meine Tat zu bereuen, aber wenn ich es eines Tages tue, werde ich Sie davon in Kenntnis setzen.
(Albertine Sarrazin, Quelle: fembio.org)

Albertine Sarrazin (17.9.1937–10.7.1967)

Sie gehörte in ihrem kurzen Leben zu den “bösen” Mädchen, verdiente sich den Lebensunterhalt überwiegend als Diebin, mit Raubüberfällen und Hehlerei. Als 10-Jährige vergewaltigte sie ein Unbekannter, ihre Adoptiveltern verbannten sie in eine Erziehungsanstalt. Von dort floh sie als Jugendliche nach Paris und wurde mit ihrer Geliebten verhaftet. Später heiratete sie einen Häftling. Im Gefängnis begann sie zu schreiben und veröffentlichte bis zu ihrem Tod 1967 die drei Bestsellerromane Stufen, Kassiber und Der Astragal.

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: , , , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Folge uns bei Facebook!