phenomenelle

informelle

SÜT Köln

Frauen setzen Segel auf das 30-Jährige

Die Seglerinnen e.V. - Im Watt

2 Plattbodenschiffe – 38 Seglerinnen: ein Verein feiert

Vor 30 Jahren übernahmen die ersten segelbegeisterten Vereinsfrauen das Ruder und gaben die Kommandos. Vorbei die Zeiten, in denen sie auf dem Segelboot die 2. Geige spielten. Heute ist Die Seglerinnen e. V. ein Netzwerk aus fast 100 aktiven Seglerinnen. Mit-Frauen über Deutschlands Grenzen hinaus gehören mittlerweile dazu.

Ob Profi-Skipperin oder gelegentliche Freizeit-Seglerin, die Ziele des Vereins teilen alle: Den Segelsport unter Frauen und Mädchen fördern und dabei möglichst viel Spaß haben. Gemeinsame Törns etwa auf den friesischen Seen, im Wattenmeer oder auf dem Bodensee bringen davon mehr als genug. Die teilnehmenden Frauen können sich in allen Rollen an Bord ausprobieren. Außerdem gehören die Teilnahme an Regatten, privat via Netzwerk organisierte Törns auf dem Mittelmeer, bei den Kanaren und anderswo gehören ebenfalls dazu.

Zwischen Bodensee und Hamburg, Rostock und Karlsruhe gibt es inzwischen 7 Regionalgruppen. Auch in Berlin, Frankurt-Mainz und Köln organisieren die Mit-Frauen zusätzliche Törns, Segelwochenenden und Schnuppersegeln. Seglerinnen vor Ort finden dort Informationen rund um das Segeln, Angebote speziell für Frauen, Mitsegelgelegenheiten und anderes mehr.

Die Seglerinnen e.V. – Von Crew zu CrewDer eigene Jollenkreuzer Double Trouble liegt im Heimathafen Hamburg und wartet dort auf alle Vereinsfrauen, die auf dem Wattenmeer, auf der Ostsee oder angrenzenden Binnengewässern in See stechen wollen. Auf den unterschiedlichsten Revieren sind auch Eignerinnen-Booten unterwegs, die zusätzliche Segel-Möglichkeiten eröffnen.

Um das runde Jubiläum zu feiern, segelten 38 Vereinsfrauen, darunter 8 Gründungsfrauen, auf zwei Plattbodenschiffen. Vier Tage erkundeten sie das Ijsselmeer, hatten viel Vergnügen beim Trockenfallen im Wattenmeer. Gern schauten sie auf die vergangenen drei Jahrzehnte zurück und widmeten sich auch gleich reihaltigen Pläne für die Zukunft:

Der Verein lebt und wächst und zeigt damit: es hat sich zwar viel getan, die Ziele der Gründerinnen sind aber ganz offensichtlich noch lange nicht erreicht.

Homepage: www.seglerinnen.de

One thought on “Frauen setzen Segel auf das 30-Jährige”

  1. Ruth Kies sagt:

    ich freue mich über den schönen Artikel
    Mifrau bei den “Seglerinnen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!

visuelle

  • Fernsehinfos vom 17. bis 29.1.2020
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – “Wind der Freiheit”
  • Buchtipp: “Riss in der Zeit” von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre “Krug & Schadenberg”
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: “Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte”
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: “Call My Agent” – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling “Ein anderer Morgen”
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • “Here come the aliens” – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield “Deeper”
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie “Call My Agent” – mit lesbischer Hauptfigur
  • CD-Vorstellung und Interview: Elise LeGrow „Playing Chess“