phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Das fünfte L-Beach Festival – weitaus mehr als Music, Fun & Holiday

Von Gastautorin Lucia Lommel | Am 19. Mai 2014
Kategorien: informelle, Reisen | Mit 0 Kommentaren

Geballte Bühnenshow, belebte Dark Zone

L-Beach 2014, Foto: Lucia LommelDurch und durch professionell durchgeführt wurde L-Beach an der Ostseeküste im Norden Deutschlands. In euphorischer Stimmung wurde das Festival zum fünften Mal, dieses Mal schon am Donnerstag, in der L Hall mit den beiden deutschen Sängerinnen Steffi List und Judith van Hel eröffnet.
Von der Veranstalterin Claudia Kiesel angekündigt waren 4000 Lesben, die tatsächlich auch das enorm riesige Bühnenzelt L Circus ab Freitag ausfüllten. Moderatorin Shirin Valentine sorgte sorgte mit Witz und Charme für reizende Smalltalks wie z. B. mit L-Word-Schauspielerin Janina Gavankar.
Eine umfangreiche Palette an lesbischen Bands, Sängerinnen und Newcomerinnen deckte Stilrichtungen von Rap, Rock, Soul bis Hip Hop ab. Mit dabei waren unter anderem Yael Deckelbaum, Baby in Vain, Sookee, Laing, Blitzkids. Das Finale auf der Giga-Bühne am Samstag machte 2raumwohnung, die nach ihrem zweiten Song eher eine Chill Out Atmosphäre verbreiteten.

Workshops, Vorlesungen, Kino – mehr ging nicht

Komplett ausgebuchte Workshops, prall gefüllte Säle. Das Rahmenprogramm wurde dieses Jahr in vollem Maße ausgeschöpft. Mit großer Neugier und gelassener Stimmung füllten sich rasch die Räume. Der Impro Workshop mit Billa Christe wurde wegen großer Nachfrage kurzerhand gesplittet und zweimal angeboten. Billa setzte ihren Fokus der Übungen auf Stärkung des Selbstwertes und den Kontakt zum Inneren, das spontanes und intuitives Agieren fördert. Auch der von ihr geleitete Flirt-Workshop war komplett ausgebucht. Unter www.die-gorillas.de findet ihr die in Berlin lebende Powerfrau.

L-Beach 2014, Foto: Lucia LommelAbsolutes Highlight war der Workshop `Drag Kinging´, in dem Frau sich in Mann verwandelte. Gründer der ersten Stunde von Drag Kings in Europa ist Moritz G. aus Berlin, bekannt für seine Auftritte, Videos und Vorträge. Gemeinsam mit Tania Witte, Buchautorin von `Drag King´, führten die beiden Profis die Gruppe in eine Welt von Bart kleben, Brust binden, Penis stopfen, männlicher Kleidung und Auftreten in ebensolcher.. Absolut erstaunenswert erarbeiteten Frauen verschiedenster Altersgruppen ihren Typ Mann heraus. Begleitet von einem Fernsehteam waren wir Zeugen vom Verwandlungsprozess, der Vielfalt und Überzeugungskraft zeigte. Unter www.taniawitte.de und www.moritzg.de ist mehr zu erfahren.

Hollywood Stars, Lesungen, Yoga

Wie Geschichten beim Vortragen an Farbe, Klang und Volumen gewinnen, bewies Buchautorin Karin Susan Fessel, die während ihrer Lesung aus ihrem just erschienenen Roman den prall gefüllten Saal humorvoll zum Beben brachte. Die Filmpremiere von „Vagina Wolf“ mit Liveauftritt von Schauspielerin Janina Gavankar bot entspannt und ausgiebig Möglichkeit zu gemeinsamen persönlichen Fotos.
L-Beach 2014, Foto: Lucia LommelWelche der vielen sportlichen Bewegungsangebote bei L-Beach genutzt wurden, entging meiner Aufmerksamkeit. Umso genauer durfte ich erleben, dass der Yoga Workshop in der geräumigen Sporthalle bis zum letzten Millimeter belegt war! Wow! An die 200 Lesben folgten den liebevoll geführten Übungen von Maja Gorges. Die unbeschreibliche Stille und tiefe Konzentration entlockte mir Tränen der Glückseligkeit. Für mich persönlich eine besondere Bereicherung unter vielen einzigartigen Erlebnissen bei L-Beach 5. Thanks a lot!

Dark Zone

Nirgendwo anders gab es eine so lang anhaltende Warteschlange wie zum Eintritt in die Dark Zone, die bis vier Uhr morgens geöffnet war. In gelöster Stimmung standen Girls in Gruppen mehrere halbe Stunden, plauderten derweil gelassen und geduldig, um voller Neugier in die dunkle Erotik-Landschaft hinein zu gleiten. Wo vor zwei Jahren noch in leeren Räumen vereinzelt Mädels saßen und ihre Beziehungsprobleme besprachen, konnte Frau jetzt aktiv hocherotischen Szenen beiwohnen, in denen orgiastisch gestöhnt wurde. In freizügiger und zugleich feinfühliger Weise verwöhnten sich anonym Unbekannte als auch einander vertraute Liebespärchen. Gleitmittel und Einweghandschuhe lagen zum Safer Sex Einsatz bereit.

Kraftvolle Lesben-Plattform

L-Beach 2014, Foto: Lucia LommelL-Beach wies ein schillerndes Spektrum an lesbischer Identität verschiedenster Bereiche auf und bot eine umfangreiche Plattform. Entspannt und aufgeschlossen erlebte ich Frauen und Mädels in einer gemeinschaftlich respektvollen Atmosphäre, in der lesbisches Sein voller Power und gleichzeitig liebevoll zelebriert wurde.

Chapeau, liebes L-Beach-Team! Bitte weiter so!

 

 

Schlagwörter:

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

phenomenelle des Tages

Anne Will (18.3.1966)

081110 Anne Will Als Vorzeigelesbe mag sie sich wohl nicht sehen, frauenpolitisch wird die Journalistin und Polittalkerin als Mitinitiatorin von Pro Quote umso deutlicher.
<<< Mehr dazu >>>
Stellenanzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Ehe für Alle – Aktion
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
BMH – Förderung 2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld - Fördergelder 2017