phenomenelle
phenomenelle bei Twitterphenomenelle bei FacebookPhenomenelle bei Google PlusPhenomenelle RSS Feedphenomenelle bei Pinterest
SÜT Köln

Voten für das feministische Archiv ausZeiten

Von Sabine Arnolds | Am 12. Juni 2013
Kategorien: aktuelle, informelle | Mit 0 Kommentaren

Geschichte braucht Geld

Bewerbungsbild Frauenarchiv ausZeiten “175 Projekte für Bochum”phenomenelle setzt sich dafür ein, dass Frauen und Lesben sichtbar werden. Dazu gehört für uns auch, ihre Geschichte und ihre Geschichten zu erzählen. Das kann wirklich gut aber nur gelingen, wenn Dokumente, Gegenstände, Informationen, Nachlässe und alles was wichtig erscheint gesammelt werden. Diverse Frauenarchive sorgen in Deutschland dafür, dass von unserer Geschichte etwas für die Nachwelt bleibt. In Bochum tut dies das Frauenarchiv ausZeiten. Damit es seine Arbeit weiter machen kann, braucht es Geld. Ihm dazu zu verhelfen, ist derzeit ganz leicht möglich. Mit einem Voting könnt ihr ausZeiten zu 1.750 Euro verhelfen. Gern veröffentlichen wir den Aufruf des Archivs mit Anleitung, wie es geht.

ausZeiten bei 175 Projekte für Bochum unterstützen

Zwischen Montag, dem 10. Juni und Sonntag, dem 7. Juli 2013 könnt ihr täglich etwas Gutes für uns tun. Wir haben uns nämlich bei der Ausschreibung der Sparkasse Bochum “175 Projekte für Bochum” beworben. Dort können Bochumer Projekte mittels Internet-Voting durch Bochumer Bürgerinnen und Bürger einen Betrag von 1750 € gewinnen, wenn genügend oft für sie abgestimmt wird. Jede/r darf täglich einmal abstimmen!

Das Frauenarchiv ausZeiten hat sich mit folgendem Text beworben:
“Das feministische Archiv ausZeiten dokumentiert, archiviert und informiert über Bochumer Frauengeschichte, und es platzt aus allen Nähten. Um auch weiterhin unseren Beitrag zur Bewahrung der lokalen und regionalen Frauengeschichte leisten zu können, brauchen wir dringend neue Regale.”

Das Voting erfolgt über: www.sparkasse-bochum-175.de
Es haben sich 167 Projekte beworben. Wer die meisten Stimmen kriegt, gewinnt. Insgesamt werden 50 Projekte gewinnen. Zusätzlich werden 8 Projekte durch eine Jury ausgewählt.

Was ist zu tun?
Abstimmen über: www.sparkasse-bochum-175.de. Zusätzlich könnt ihr alle mobilisieren, in diesem Zeitraum täglich für uns abzustimmen.

Die einzelnen Schritte für die Abstimmung

  1. auf diese Seite gehen: www.sparkasse-bochum-175.de
  2. auf ” jetzt abstimmen” klicken, dann kommt ihr zur
  3. “Projektübersicht”. Hier bis zu “Frauenarchiv ausZeiten” weiterscrollen: “Voten” anklicken.
  4. die eigene Emailadresse eintragen, den Spamschutzpfeil nach rechts ziehen, auf “jetzt absenden” klicken.
  5. Es erscheint die Projektvorstellung von ausZeiten. Hier unten auf “Voten” klicken.
  6. Dann erhälst du eine Email ( also ins Emailprogramm gehen). Auf den link klicken

Fertig!

Sabine Arnolds

Ist eine der beiden Gründerinnen von phenomenelle. Die Idee spannende Geschichten um Frauen gesammelt auf einer Seite zu erzählen und ihr eigenes Online-Magazin herauszugeben, treibt sie schon mehrere Jahre um. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit.

Mehr Artikel von Sabine ArnoldsWebsite

Schlagwörter: ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Workshop LAG-Lesben
Anzeige LAG Lesben und Schwules Netzwerk Projekt-Workshop
terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser_innen,

nach 4 1/2 Jahren wunderbarer und vertrauensvoller ehrenamtlicher Arbeit ist unsere Terminredakteurin bei phenomenelle von Bord gegangen. Wir lassen sie ungern ziehen, aber sie widmet sich jetzt anderen Aktivitäten. Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir ihr alles erdenklich Gute.

Den Terminkalender werden wir in den kommenden Wochen erst einmal deaktivieren. Die Termine einzupflegen, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, den wir in dieser Form derzeit nicht leisten können. Vielen Dank für euer Verständnis.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Plan International Anzeige
Anzeige Plan International: Schülerin statt Sklavin
Folge uns bei Facebook!
homochrom Filmfest
homochrom Filmfestival 2017