phenomenelle

Allgemein

LITFEST homochrom

Art + Feminism 2016: Edit-a-thon Berlin – Teil 2

Mitmachen, um Wikipedia zu verbessern

Weniger als 10% der Wikipedia-AutorInnen identfizieren sich selbst als weiblich. Während sich über die Gründe dafür streiten lässt, sind die Folgen davon eindeutig. Den gesamten März über finden daher globale Veranstaltungen statt, um daran etwas zu ändern  (https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Meetup/ArtAndFeminism).

editathonLogoArt + Feminism lädt daher Menschen aller Geschlechtsidentitäten und Orientierungen ein, insbesondere transgender, cisgender und nicht-geschlechtsnormen-konforme Frauen, selbst aktiv zu werden und Artikel auf Wikipedia mitzugestalten. Dies ist persönlich vor Ort am 20.3. möglich oder durch die Einreichung von Materialien.

Ganz konkret sind wir auf der Suche nach Informationen zu Frauen* und Frauen*projekten, die man noch nicht auf Wikipedia findet, in diesem Fall im Bereich Kunst/ Kultur/ Feminismus.

Es reichen Artikel- und Biographiescans oder pdfs (mit Quellenangaben bitte – es soll ja alles seine Richtigkeit haben :)).

Wir checken natürlich, ob es schon einen Eintrag gibt – im besten Fall wurde das auch schon vor Einreichung gemacht (das spart uns am Tag des Events viel Zeit).

Wenn aber schon jemand etwas formulieren oder aufbereiten will, gerne! Hier gibt es eine Formatanleitung dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Formatvorlage_Biografie

Buchtipps helfen in diesem Fall erst einmal weniger, da wir keine Zeit haben werden, uns diese vorab zu besorgen.

Alle Einreichungen bitte senden an ArtAndFeminismBerlin@gmail.com

Edit-a-thon am 20.3.2016  in Berlin

Im „Haus am Lützowplatz“ wird zwischen 13h und 18h fleißig editiert. Wer dabei sein will, sollte sich hier registrieren und vorab einen eigenen Wikipedia Account (https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Anmelden) angelegt haben:

https://www.eventbrite.de/e/2016-artfeminism-wikipedia-edit-a-thon-berlin-part-2-registration-23102926475

Hier noch zwei Links zu den offiziellen Infoseiten:

https://www.facebook.com/events/1996368707254825/ 

http://art.plusfeminism.org/about/ 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige


Anzeige LITfest homochrom 06.–08.08.2021

visuelle

  • Fernsehinfos vom 09.10. bis zum 22.10.2021
  • Fernsehinfos vom 25.09. bis zum 08.10.2021
  • Buchtipp: Daniela Schenk: Mein Herz ist wie das Meer
  • Buchtipp: Elke Weigel – „Wind der Freiheit“
  • Buchtipp: „Riss in der Zeit“ von Ahima Beerlage
  • Filmtipp zum 75. Geburtstag von Ilse Kokula
  • Ilka Bessin: Abgeschminkt – Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede
  • Interview und Verlosung zu 25 Jahre „Krug & Schadenberg“
  • Der Schottische Bankier von Surabaya: Ein Ava-Lee-Roman
  • CD-Review: LAING sind zurück mit neuem Album
  • Interview: „Diversity muss von der Führung kommen“
  • 5 Serien für Fans starker TV-Charaktere …
  • „Danke Gott, dass ich homo bin!“ – Filmreview von „Silvana“
  • Buchrezi: „Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte“
  • Rückblick auf die NorthLichter
  • DVD-Rezi: „Call My Agent“ – Staffel 2
  • Berlin: Etwas andere Pride Parade am 23. Juni 2018 …
  • Buchrezi: Carolin Hagebölling „Ein anderer Morgen“
  • Ausstellungseröffnung „Lesbisches Sehen“ im Schwulen Museum Berlin
  • „The Einstein of Sex“ – Stück über Magnus Hirschfeld
  • „Here come the aliens“ – Das neue Album von Kim Wilde
  • Album-Review: Lisa Stansfield „Deeper“
  • Theater X: Deutschlands vergessene Kolonialzeit
  • Berührend humorvoll: die Serie „Call My Agent“ – mit lesbischer Hauptfigur