phenomenelle
SÜT Köln

Fernsehinfos vom 13. bis 29. März 2019

Von Gastautorin Ingeborg Boxhammer | Am 12. März 2019
Kategorien: Allgemein, kulturelle, TV | Mit 0 Kommentaren

Mi, 13.3., ARD 20:15 Uhr /So, 17.3., ONE 20:15 Uhr: 

Die Freundin meiner Mutter
D 2019, Mark Monheim 

Sohn verliebt sich in Rosalie [Anja Traue], eine Frau, die dummerweise die neue Geliebte seiner Mutter Viktoria [Katja Flint] ist. Zu allem Übel soll er auch noch den Samen für deren gemeinsames Kind spenden … Ähm: Das soll der Inhalt sein, wirklich, den Mist hab ich mir nicht ausgedacht!

Sa, 16.3., ZDFneo 20:15 Uhr:

Kuck mal, wer da spricht
USA 1989, R: Amy Heckerling+

Die Liebesgeschichte zwischen James [John Travolta] und Molly [Kirsty Alley] wird von ihrem kleinen Sohn im Off kommentiert, zahlreiche, meist altbackene oder zweideutige Gags; einige gehen auf Kosten von Lesben. Die Komödienidee zog zahlreiche Fortsetzungen und Nachfolger nach sich.

Sa, 16.3., ServusTV 20:15 Uhr:

Swing Vote – Die beste Wahl
USA 2008, R: Joshua Michael Stern* 

Politische Farce über die Bemühungen der US-amerikanischen Präsidentschaftskandidaten, einen Wechselwähler [Kevin Costner] für sich zu gewinnen.: Da er scheinbar nix gegen Homosexuelle hat, stürzen sich die Medien auf dieses Thema und befürworten die „Homoehe“, für die sogar ein Spot inszeniert wird

So, 17.3., SIXX 20:15 Uhr:

Im Auftrag des Teufels
USA 1997, R: Taylor Hackford*

Der erfolgreiche Anwalt Lomax [Keanu Reeves] lässt sich auf einen diabolischen Pakt mit dem mächtigen John Milton [Al Pacino] ein, bis seine Ehe und auch seine moralischen Überzeugungen dran glauben müssen. Seine Frau Mary Ann [Charlize Theron] wird mitunter diffus von den Hexen des Teufels auf der Toilette angebaggert …

Mi, 20.3., Kabel 20:15 Uhr:

Ghost – Nachricht von Sam
USA 1990, R: Jerry Zucker+

Whoopi Goldberg spielt die unwiderstehliche Geisterbeschwörerin Oda Mae, die vom ermordeten Sam [Patrick Swayze] beauftragt wird, mit seiner Freundin Molly [Demi Moore] Kontakt aufzunehmen. Mit viel Energieaufwand ist es den Geistern auch möglich, vorübergehend in einen anderen Körper zu schlüpfen … Wenn ihr mal wieder vor dem Fernseher heulen wollt, wär dies die richtige Wahl – Whoopi allerdings ist zum Kringeln!

Mi, 20.3., arte 23:10 Uhr: 

Much Loved
FRA/Marokko 2015, R: Nabil Ayouch***

Das Gesellschaftsdrama porträtiert drei befreundete marokkanische Sexarbeiterinnen und ihren Überlebenskampf im unerquicklichen Alltag. Die lesbische Randa ist eine von ihnen

Mi, 20.3., ProSieben 00:40 Uhr:

Max Payne
USA/Kanada 2008, R: John Moore+

Ein Cop [Mark Wahlberg] sucht den Mörder seiner Familie und gerät zwischendurch mal an eine bisexuelle Russin [Olga Kurylenko]. Wirre Rache-Action, mit einem Lesbenkuss garniert.

Do, 21.3., BR 22:45 Uhr:

Ziemlich beste Freunde
Frankreich 2011, R: Olivier Nakache, Eric Toledano* 

Der gelähmte Philippe [François Cluzet] freundet sich mit seinem neuen Assistenten, dem Senegalesen Drisse [Omar Sy] an. Philippes Sekretärin Magalie [Audrey Fleurot] lebt lesbisch. – Warum aus dem Assistenten, der ein Algerier war, ein Senegalese werden musste, lässt sich in der vom Kinopublikum innig geliebten Verfilmung auf den ersten Blick nicht erkennen …

Fr, 22.3., RTL2 03:00 Uhr:

Time and Tide
HK 2000, R: Tsui Hark**

Junger Bodyguard verliebt sich in eine betrunkene Undercover-Polizistin, die aber in einer festen lesbischen Beziehung lebt und sich gar nicht an ihn erinnern kann. Während der Bodyguard noch in den Action-Teil des Films verstrickt ist, der ca. 90 Prozent ausmacht, versucht er, die inzwischen schwangere Polizistin von sich zu überzeugen. Ihr Lesbischsein fungiert nur als Pointe!

So, 24.3., SRF3 18:00 Uhr: 

Intersexualität und Transgender im Sport – Wie männlich darf eine Frau sein?
Schweiz 2019 

Die Reportage untersucht, wie der Leistungssport mit dieser Frage umgeht

So, 24.3., SRF2 00:40 Uhr:

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
USA/Kanada/UK 2010, R: Edgar Wright*

Kriegerische Fantasyromanze: Scott muss die Ex-Lover seiner Angebeteten besiegen, darunter auch eine Lesbe …

Mo, 25.3., arte 22:05 Uhr:

Weiblich, ledig, jung, sucht …
USA 1992, R: Barbet Schroeder**

Die neue Mitbewohnerin von Allison [Bridget Fonda], Hedra [Jennifer Jason Leigh], entpuppt sich als obsessive Frau, die nach und nach von Allison und ihrem Leben Besitz ergreift. Psychothriller, der in seinen Horrorvorstellungen auf alte Frauen- und Lesbenklischees setzt

Mi, 27.3., WDR 00:10 Uhr:

Aufbruch statt Angst: Homo-Liebe im strengen Albanien
D 2017, R: Katharina Gugel, Ulf Ebele

Porträt der Initiative ProLGBT in Tirana, die sich mit ihrem „Bikeride for Pride“ gegen rechtsradikale Mobilisierungen zur Wehr setzen müssen

Mi, 27.3., ARD 00:40 Uhr:

Die Spionin
D/Österreich/Ungarn 2012, R: Miguel Alexandre** 

Das Spioninnendrama orientiert sich lose an der um 1940 wirkenden deutsch-englischen Doppelagentin Vera von Schalburg (1912-unbekannt). Im Film kommt Vera von Schalburg (Valerie Niehaus) zwischenzeitlich bei einer Gräfin (Katerina Medvedeva) unter, die ihr nachstellt

Ingeborgs Wertung nach dem Sternchenprinzip 

* * * * * * * * 8 Sterne

Eindeutiger Lesbenfilm, in dem Lesben die Handlung tragen. Ohne sie würde der
Plot im Optimalfall nicht mehr funktionieren. Lesbischsein wird hier nicht in
Frage gestellt und daher auch nicht mehr diskutiert.



* * * * * * * 7 Sterne

Es geht überwiegend um Lesben. Sie werden von der Filmlogik nicht in Frage
gestellt, sondern erhalten selbstverständliche Dominanz innerhalb der Handlung.



* * * * * * 6 Sterne

Neben der Hauptthematik ist mindestens ein dominanter Handlungsstrang mit Lesben vorhanden, wird behandelt und ist unübersehbar!



* * * * * 5 Sterne

Implizit eindeutig lesbischer Tenor, die Geschichte wirkt jedoch etwas gebremst;
die Regie wagte sich vielleicht nicht explizit an das Thema heran oder wollte es
nur ausschlachten.



* * * * 4 Sterne

(Nebenrollen-) Lesben werden eindeutig als solche dargestellt und sind über
einige Sequenzen des Films präsent; kurze Affären fallen auch in diese
Kategorie!



* * * 3 Sterne

Innige/intensive Freundschaft oder Hassliebe mit lesbischen Möglichkeiten oder Ansätzen, die aber nicht verfolgt werden und im Hintergrund fungieren!



* * 2 Sterne

Zwischendurch taucht mal eine Lesbe auf, oder wird erwähnt oder gezeigt, mal ein
Kuss, mal ein tiefer Blick und entsprechender Kommentar oder eine eindeutige
Anmache …

* 1 Stern

So wenig Lesbisches ist hier drin, dass es immer wieder zu übersehen ist!



+Zeichen

Hier handelt es sich lediglich um (umstrittene) Andeutungen und/oder Zwischentöne. Transgender-Darstellungen oder Hosenrollen fallen mitunter auch in diese Kategorie.


Wenn ihr die Arbeit von Ingeborg Boxhammer unterstützen wollt, dann könnt ihr für www.lesbengeschichte.de spenden und damit die Zukunft ihrer Seiten sichern: Ingeborg Boxhammer, Stichwort “Lesbengeschichte”
Kontonummer 300 933 579 bei der Sparkasse KölnBonn (BLZ 370 501 98) Regelmäßig aktualisierte Listen zu lesbischer Liebe in deutschen, deutschsprachigen oder koproduzierten Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen und Talkshows findet ihr unter „Lesben & Film“ auf www.lesbengeschichte.de.

Schlagwörter: , ,

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Dein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

terminelle Ankündigung Kalender

Liebe Leser*innen,

es gibt gute Nachrichten! Wir konnten einen Neuzugang gewinnen. Ab sofort ist der Terminkalender wieder online. Ausgewählte Termine findet Ihr nun wieder bei uns.

Das phenomenelle Redaktionsteam

Kalender
<< Mrz 2019 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Plan International Anzeige

Anzeige Plan International: Bildung macht Mädchen stark!